Nordenham Dichter Nebel, feuchte Kälte, Temperaturen um die 2 Grad. Es gibt bessere Bedingungen für eine Partie Streetball. Den Mädchen und Jungen der Oberschule 1 war das aber ziemlich egal, als sie am Mittwoch unter den Blicken vieler Zuschauer auf die Korbjagd gingen. In nagelneuen Trikots und mit ebenso neuen Bällen weihten die Schüler den Streetball-Platz vor ihrer Lehranstalt ein.

Früher Baskets-Akademie

Der Verein Baskets4Life ist aus der ehemaligen Baskets-Akademie Weser-Ems hervorgegangen. Vorsitzender ist Professor Dr. Uwe Meiners.

Die Entwicklung des Basketballsports in der Region unterstützt der in Oldenburg ansässige Verein mit Projekten im Schul- und Breitensport. Zudem ist die Integration von Migranten ein wichtiges Anliegen von Baskets4Life.

Das Projekt „Streetbaskets4Life“ läuft seit 2017. Es hat die Errichtung von Streetballfeldern in Oldenburg, Westerstede, Bad Zwischenahn, Rastede, Jever, Brake, Löningen und jetzt auch Nordenham ermöglicht.

Das Spielfeld mit zwei Korbanlagen und einem gelb-grauen Spezialbelag ist mehr als eine Sportstätte. Dahinter steckt ein Projekt mit einem sozialen Anspruch. Die auch für die Öffentlichkeit zugängliche Basketball-Arena soll die Integration von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft und Religion fördern.

Ideen- und Geldgeber ist der Verein Baskets4Life aus Oldenburg. Dessen Vorsitzender Dr. Uwe Meiners richtete bei der Eröffnungsfeier ein dickes Lob an alle Unterstützer, die das Vorhaben begleitet haben. Besonders hob er die Oberschulleiterin Tanja Buse und deren Stellvertreterin Ines Locker-Wolf sowie den Nordenhamer Arzt und Basketball-Enthusiasten Dr. Bernhard Skupin hervor, der das Projekt vor Ort angeschoben hatte. Auch beim Landkreis Wesermarsch als Schulträger, bei der Stadt Nordenham und bei den Sponsoren bedankte sich der Baskets4Life-Vorsitzende. „Das Projekt ist hier in Nordenham bestens aufgestellt“, sagte er.

Spenden gesammelt

Für die Ausstattung des Streetballfeldes an der Pestalozzistraße hat der Verein, der eng mit den EWE Baskets kooperiert, knapp 20 000 Euro zur Verfügung gestellt. Was aber zunächst niemand auf dem Zettel hatte, waren die hohen Kosten für den Unterbau des Platzes. Um das dafür erforderliche Geld aufbringen zu können, machte sich die Oberschule auf die Suche nach Sponsoren. Dabei kamen laut Ines Locker-Wolf am Ende rund 34 000 Euro zusammen. Einen Teil der Ausgaben übernahm der Förderverein der Schule in Vorleistung. Ines Locker-Wolf hofft, dass noch weitere Spendengelder fließen, um den Förderverein entlasten zu können. „Wir freuen uns über jeden Betrag“, sagt die Lehrerin.

Bei dem Projekt ist auch die Basketball-Abteilung des Sportvereins Nordenham mit im Boot. Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres wollen SVN-Übungsleiter die beiden Streetball-Arbeitsgemeinschaften der Oberschule mit Rat und Tat unterstützen.

Dass Streetball bei den Schülern angesagt ist, zeigen die vielen Anmeldungen für das AG-Training. Gut 30 Mädchen und Jungen nehmen daran teil. Die Leitung haben die Sportlehrerinnen Inga Januseviciene und Christine Ohmann. Großes Ziel ist, im nächsten Jahr beim Finalturnier der Aktion „Streetbaskets4Life“ in Oldenburg an den Start zu gehen.

Kein leichtes Spiel

Oberschulleiterin Tanja Buse machte kein Geheimnis daraus, dass es von der Planungsphase bis zur Umsetzung des Projekts ein langer und hürdenreicher Weg war. „Das war alles andere als ein leichtes Spiel“, sagte sie. Tanja Buse erinnerte daran, dass Bernhard Skupin die Idee bereits vor einem Jahr an die Oberschule herangetragen hatte. Das Kollegium war laut Tanja Buse sogleich Feuer und Flamme für die „großartige Sache“. Doch der bürokratische Aufwand und die zusätzlichen Kosten für die Bodenbefestigung trübten zeitweise die Euphorie. „Wir haben einen langen Atem gebraucht“, sagte die Schulleiterin. Besonders würdigte sie das große Engagement von Ines Locker-Wolf.

Bürgermeister Carsten Seyfarth und Vize-Landrat Uwe Thöle zeigten sich bei der Einweihungsfeier begeistert von dem Spielfeld. „Das ist eine tolle Bereicherung des Sportangebots in Nordenham“, betonte Carsten Seyfarth.
 Außerhalb der Schulzeiten steht das Streetballfeld für eine öffentliche Nutzung zur Verfügung. Bis 21 Uhr darf dort gespielt werden.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.