Nordenham Die Aktiven des Vereins Nordenhamer Sportkegler sind auf den Bahnen des ESV Nordenham mit dem ersten Durchgang der Nordenhamer Stadtmeisterschaften in die Saison 2017/2018 gestartet. Es sind für diese Meisterschaft nur insgesamt 22 Meldungen abgegeben worden, das sind zwei weniger als im Vorjahr, was erneut einen Minusrekord im Verein darstellt. Zum ersten Durchgang traten nur 16 Keglerinnen und Kegler an.

Eine Änderung gibt es in diesem Jahr: Weil nur die Kegler der SG Junioren’60/Alle Neun Nordenham Mannschaften stellen können wird es keine Mannschaftssieger geben. Das hat es in der sehr langen Vereinsgeschichte bisher wohl noch nicht gegeben.

Den besten Eindruck hinterließ beim ersten Durchgang Jörn Cordes, der bei den 120 zu absolvierenden Würfen gleich 110 Holz über dem Schnitt erzielte. In der Herren-Staffel führt er mit 60 Holz Vorsprung vor Stephan Ostendorp, der auf 890 Holz kam. Ingo Ostwald belegt mit 881 Holz den dritten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sabine Rudolph führt

Bei den Damen A führt derzeit Sabine Rudolph mit 894 Holz. Sehr dicht auf den Fersen ist ihr Rita Richter, die mit 891 Holz nur drei Holz weniger erzielte.

Bei den Herren A-Keglern ist es sehr spannend nach dem ersten Durchgang. Thomas Rudolph liegt mit 929 Holz in Führung, hat aber gegenüber Jürgen Fehlau (821) nur einen Vorsprung von acht Holz. Auch Reiner Baacke spielte mit 910 Holz ein starkes Ergebnis und liegt derzeit auf Platz drei.

Erwin Tanzen heißt der Erste bei den Herren B. Mit 918 Holz führt er die Tabelle vor Wolfgang Büsing an, der 880 Holz spielte. Abgeschlagen liegt Manfred Plagge (827) auf Rang drei.

Wie sollte es auch anders sein: Bei den Herren C führt Peter Müller, der Meister der vergangenen sieben Jahre nach dem ersten Durchgang mit 901 Holz. Er verwies damit Johann Görlich (889) auf Rang zwei.

Zu den Titelkämpfen im Tandem-Kegeln haben sich wie schon im Vorjahr insgesamt sieben Teams für die Meisterschaften gemeldet, wobei aus Urlaubsgründen nur fünf Paare zum ersten Durchgang antreten konnten.

Im Mixed legten Sabine Rudolph und Jörn Cordes den Grundstein für ihren vierten gemeinsamen Titel, denn die Sieger der Jahre 2011 bis 2013 erzielten 899 Holz und führen vor den Zweitplatzierten Rita Richter/Jürgen Fehlau (860) gleich mit 39 Holz Vorsprung.

Achter Titel in Sicht

Bei den Herren gibt es nach dem ersten Durchgang nicht viel Neues zu berichten, denn Thomas Rudolph und Jörn Cordes streben ihren insgesamt achten Tandem-Titel an. Die Sieger der vergangenen beiden Jahre erzielten 918 Holz und führen mit 32 Holz vor den beiden Neulingen, den Brüdern Pascal und Merlin Klima, die 886 Holz spielten. Wolfgang Krupp/Stephan Ostendorp liegen mit 881 Holz nur knapp mit fünf Holz dahinter auf Rang drei.   Der zweite Durchgang steigt am 26. August auf den Bahnen der Gaststätte „Butjadinger Tor“ in Abbehausen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.