Nordenham /Oldenburg Die Fußballer von Schwarz-Rot Esenshamm haben am Sonntagmittag ihre Siegesserie ausgebaut. Die Kreisliga-Mannschaft von Trainer Jann Schütt gewann das Auswärtsspiel gegen den VfL Oldenburg II mit 6:1 (1:0). Die Bilanz der Esenshammer bleibt damit makellos: vier Spiele, vier Siege. Dank des besseren Torverhältnisses im Vergleich mit dem SV Eintracht Oldenburg sind sie sogar Tabellenführer. Die Eintracht gewann am Sonntag mit 4:3 (1:2) beim 1. FC Nordenham. Der FCN ist mit drei Punkten Tabellenneunter.

VfL Oldenburg II - SR Esenshamm 1:6 (0:1). Der Esenshammer Fußballobmann Siegfried Adamietz war nach der Partie hellauf begeistert. „Wir haben ein super Spiel gemacht“, sagte er. „Obwohl Oldenburg mit drei Spielern aus dem Regionalliga-Kader angetreten ist, waren wir sogar technisch besser.“

Gleichwohl: Der VfL habe in der ersten Viertelstunde der Partie Gas geben. „Da kamen wir zunächst nicht hinten raus. Aber wir haben dagegengehalten“, sagte Adamietz. In der 15. Minute gab es nach einem Foulspiel an Torjäger Bünyamin Kapakli einen Elfmeter für Esenshamm, den Marcel Weber verwandelte. „Danach war die Luft bei Oldenburg raus“, sagte Adamietz. Die Gäste machten den Oldenburgern das Leben mit einem aggressiven Pressing schwer und hatten das Heft des Handelns in der Hand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause bauten sie die Führung aus. Zunächst erzielte Suliman Ibrahim mit einem schönen Schuss das 2:0 (54.). Dann verwandelte Hasan Gündogar einen an Erik Beyer-Franzen verursachten Elfmeter (56.), ehe Kapakli und Gündogar (mit einem Doppelschlag) alles klarmachten. Das zwischenzeitliche 1:4 konnten die Gäste locker verkraften.

„Es macht zurzeit einfach richtig Spaß“, freute sich Adamietz. „Außerdem ist uns die erfolgreiche Revanche für die 0:9-Niederlage im Mai geglückt.“ Keine Widerrede.

Tore: 0:1 Marcel Weber (15., Foulelfmeter), 0:2 Suliman Ibrahim (54.), 0:3 Hasan Gündogar (56., Foulelfmeter), 0:4 Bünyamin Kapakli (66.), 1:4 Saber Mokhtari (88.), 1:5, 1:6 Hasan Gündogar (90.+2, 90.+4).

Gelb-Rote Karte: Emmanuel Ogunsuyi (75., VfL Oldenburg II).

1. FC Nordenham - Eintracht Oldenburg 3:4 (2:1). „Das war eine unnötige Niederlage“, meinte Nordenhams Trainer Mario Heinecke nach dem Spiel. Wohl wahr: Der FCN hatte zwischenzeitlich zweimal geführt. „Aber bei unseren Gegentoren haben wir kräftig mitgeholfen“, meinte Heinecke.

In der ersten Hälfte hatten die Nordenhamer das vermeintliche Spitzenteam aus Oldenburg im Griff. Zwar agierte die Eintracht aggressiver, „aber wir waren spielerisch besser“, meinte Heinecke. Zunächst schoss Safin-Foad Hamijou den FCN mit einem Elfmeter in Führung (5.), dann leistete sich Daniel Krecker einen Ballverlust in im Mittelfeld und leitete damit den Ausgleich durch Jannis Reichel ein (9.), ehe Daniel Bremer nach einer Standardsituation am schnellsten reagierte und den FCN wieder in Führung schoss (19.).

In der zweiten Hälfte ging es torreich weiter. Die Gäste nutzten die Nordenhamer Fehler und drehten die Partie. Zwar schoss Krecker mit einem verwandelten Freistoß in der 80. Minute noch das 3:3. Doch nach einer Standardsituation erzielten die Oldenburger das letztlich entscheidende vierte Tor, weil FCN-Routinier Erhan Dilbaz in der Schlussminute die riesige Chance zum 4:4 vergab.

„Wir müssen uns mal belohnen“, sagte Heinecke. „Wir haben gut gespielt, stehen aber wieder ohne Zähler da.“

Tore: 1:0 Hamijou (5., Elfmeter), 1:1 Reichel (9.), 2:1 Bremer (19.), 2:2 Winzeck (47.), 2:3 Grüter (58.), 3:3 Krecker (80.), 3:4 Koczy (82.).

Gelb-Rote Karte: Daniel Krecker (90., FCN).

FCN: Jendrik Heinecke - Bruns, Weers, Moritz Hohn (70. René Herrmann), Hedemann, Hamijou (60. Felix Hohn), Acar, Dilbaz, Krecker, Bremer.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.