Nordenham Die Voltigiermannschaften des Nordenhamer Reitclubs haben jetzt ihre Saison beendet. Besonders erfolgreich war sie für das Team Nordenham II. Die Mannschaft der Sechs- bis Neunjährigen hat die Saison mit einem Hattrick abgeschlossen.

Nach dem ersten Sieg in Bardenfleth im September erturnten sich Ricada Klostermann, Romy Theerkorn, Emma Thaden, Fenna Fittje, Mila Carstens, Jette König und Johanne Wendland auch in Berne und zuletzt in Ovelgönne eine goldene Schleife. Wie die Trainerin Ivonne Harfst mitteilt, haben die Siege dem Team einen großen Motivationsschub gegeben. Für die nächste Saison peilt das Team den Aufsteig an.

Auch das Team Nordenham I ist mit der Saison vollauf zufrieden. Nach dem Aufstieg in die E-Klasse hat sich die Gruppe bestehend aus Marike Rohde, Jule Bitter, Nele Osterwohldt, Lina Asphal, Hanna Spiekermann, Isabell Stuck und Nick Asphal gut geschlagen. Beim ersten Turnier landeten die 7- bis 15-Jährigen auf dem 6. Platz, bei zwei weiteren Turnieren landeten sie jeweils auf Platz 3. Die älteren Kinder absolvieren ihre Übungen schon auf einem galoppierenden Pferd.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Nachwuchsgruppe Nordenham III ist durch ihre Starts in diesem Jahr schon toll zusammengewachsen. Die Voltigier-Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren haben in erster Linie gelernt, sich besser im Wettkampf zu konzentrieren und die Übungen schon fast ohne Unterstützung vorzuturnen. Dies wurde beim ersten Turnier mit einem 8. Platz und bei zwei weiteren Turnieren jeweils mit einem 3. Platz belohnt. In dieser Gruppe turnten Charlotte Hausenblas, Mia Baltrusch, Leonie Niermann, Tarja Schöttler, Marlene Conje, Diego Heumann und Emily Diercks.

Von den leuchtenden Augen der Kinder bei den Siegerehrungen und der Freude am Sport sind Trainerin Ivonne Harfst und ihre Helferin Jana Schmidt immer wieder begeistert. Diese Begeisterung ist in ihren Augen die beste Grundlage, um in der Winterarbeit weitere Feinheiten erarbeiten zu können.

Einen großen Anteil am Erfolg haben auch das Pferd „Pettersson“ vom Nordenhamer Reitclub und die Eltern der jungen Voltigierer. Zurzeit laufen die Planungen für das Weihnachtsreiten am Sonntag, 3. Dezember, auf der Reitanlage am Bauernweg. Hier können die Voltigierer endlich mal wieder eine Aufführung ganz nach Lust und Laune aufführen – ohne Pflichtübungen und Wertnoten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.