Nordenham Enttäuschung bei den Handballerinnen der HSG Blexer TB/SV Nordenham. Am Sonnabend sollte das Spitzenspiel der Regionsliga zwischen dem Tabellenführer HSG und dem Tabellendritten Oldenburger TB I stattfinden. Der OTB hatte um Verschiebung des Spiels gebeten, aber aus Termingründen stimmt die HSG nicht zu. So sagte der OTB das Spiel aber nicht ab, sondern erschien am Spieltag mit vier Spielerinnen plus Trainer in Halle. Damit war der OTB nicht spielfähig.

Die Schiedsrichter pfiffen das Spiel an und gleich wieder ab. So bleiben die zwei Punkte in Nordenham. Der OTB hatte das Spiel nicht abgesagt, sondern kam mit einer nicht spielfähigen Mannschaft. Damit haben die Oldenburgerinnen verhindert, dass das Rückspiel auch in Nordenham stattfindet. Auch die Kosten blieben im überschaubaren Rahmen. Doch ob das die richtige Maßnahme war, sei dahingestellt. Aus Nordenhamer Sicht war es richtig, nicht auf die Spielverlegung einzugehen, da die Spiele der Vorrunde bis Anfang Dezember ausgetragen sein müssen. Eine Wertung des Spiels wird der Staffelleiter vornehmen.

Männer, Regionsliga: HSG Blexer TB/SV Nordenham ITSV Großenkneten 27:19. Endlich einmal ein sicherer Sieg für die HSG aus Nordenham. Die Gäste lagen schnell mit 0:7in Rückstand (7.Minute). Erst nach und nach wurde das Spiel dann besser. Beim Seitenwechsel stand es 13:8 für die HSG.

In der zweiten Halbzeit baute sie die Führung aus. In der 37. Minute lag sie mit 19:9 vorne. Großenkneten kam nur zu Torerfolgen, wenn die HSG in der Abwehr nachlässig handelte. Die Nordenhamer leisteten sich zudem unnötige technische Fehler.

Der klare Sieg war aber nie in Gefahr. Bester HSG-Torschütze war wieder mal Tomke Arens, der zwölfmal erfolgreich war. Nach dem zweiten Saisonsieg blickt die HSG optimistisch in die Zukunft.

HSG: Jonas Riemann - Tomke Arens (12), Rene Strahlmann (6/1), Arne Stöcker (3), Nils Brüning (1), Mark Töllner (1), Alec Bohlken (1), Sönke Böschen (1), Finn Lankenau (1), Flörian Ross, Jonas Schröder.

Regionsklasse: HSG Blexer TB/SV Nordenham II – SV Brake 29:26. Bis zur 10. Minute war die Partie ausgeglichen. Es stand 5:5. Danach kam die HSG besser ins Spiel. Sie zog durch den wurfgewaltigen Ulf Dörrbecker, der 15-mal erfolgreich war, auf 12:7 davon (20.).

Brake nutzte in der Folgezeit einige schlechte Abspiele der HSG und kam bis zur Pause auf 14:12 heran. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich die HSG etwas ab, doch die Braker blieben dran. In der 45. Minute stand es plötzlich 20:20. Die Spieler der HSG rissen sich zusammen und gingen knapp Führung (50., 25:22) erreichen. Diese Führung verteidigten sie bis zum Schluss.

HSG: Sean Lotz, Jonas Riemann – Ulf Dörrbecker (15), Andreas Janßen (5/2), Arne Stöcker (3), Jonas Schröder (2), Finn Lankenau (2), Tobias Derra (2), Nils Büning, Robert Kowitz, Jörg Larisch, Alec Bohlken, Sönke Böschen, Mark Töllner.

SVB: Finn Ahlhorn – Julian Harjes (11), Jonah Linne (4), Nick Horstmann (3), David Dienstag (3), Philipp Harjes (3), Maurice Sinnen (1), Florian Peters (1), Sebastian Wagner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.