Nordenham Der Leichtathlet Rainer Knocks vom SV Nordenham hat sich selbst herausgefordert und am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren ein sportliches Ausrufezeichen im Dreisprung gesetzt. Mit 9,08 Metern belegte er in Leinefelde-Worbis (Thüringen) Platz vier in der Altersklasse M 65.

Mit der Platzierung war der Nordenhamer zufrieden. „Die ersten Drei hätte ich nicht schlagen können“, sagt er. Sieger Klemens Grißmer (10,79 Meter) sei immerhin Weltrekordinhaber, Walter Kehm (9,69 Meter) Vierter der Senioren-Europameisterschaften. Rang drei belegte Jochen Meyer mit 9,55 Metern. Dem Dritten wäre Knocks aber noch gerne etwas weiter auf die Pelle gerückt, sagt er selbst. Insgeheim habe er gehofft, bei 9,40 Metern zu landen. Im Training war er „mit langer Hose“ zuletzt 9,26 Meter weit gesprungen.

Gleichwohl: Knocks hatten in dem siebenköpfigen Feld einen bemerkenswerten Wettkampf abgeliefert. „Ich bin von Sprung zu Sprung besser geworden.“ Mit dem ersten Satz war er bei 8,58 Metern gelandet. „Der fünfte Versuch war der beste. Den sechsten habe ich dann ausgelassen, weil die Verletzungsgefahr zu groß war.“ Seine Frau Margaret, die als Betreuerin mitgereist war, ergänzte, dass ein ununterbrochener Nieselregen den Sportlerinnen und Sportlern zugesetzt habe.

Knocks hatte sich bei den Kreismeisterschaften mit 8,76 Metern für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Er verzichtete auf einen Start bei den Landesmeisterschaften und den Norddeutschen Meisterschaften, „weil ich mich ganz auf die Deutschen Meisterschaften konzentrieren wollte“.

Zuvor hatte er eine sage und schreibe 47 Jahre lange Wettkampfpause eingelegt. Als Jugendlicher feierte er auf Landesebene Erfolge im Dreikampf und im Dreisprung. „Meine Bestweite steht bei 13,34 Metern“, sagt er. Sogar den Sprung in den DLV-Kader habe er geschafft. Doch dann legte er eine lange Pause ein.

Dem Sport ist er aber immer verbunden geblieben. Er hat gejoggt, Tennis gespielt und stets an seiner Fitness gearbeitet. „Doch die Leichtathletik ist meine alte Liebe“, sagt er. Ende des vergangenen Jahre flammte sie noch einmal neu auf. „Ich habe mich beim Laufen einfach gut und noch relativ schnell gefühlt – wie ein junges Fohlen“, sagt er und lacht.

Auch den Bewegungsablauf im Dreisprung – hop, step, jump – habe er problemlos abrufen können. „Er war immer noch drin.“ Der erste Versuch sei noch ein Misserfolg gewesen. „Ich habe damit gerechnet, dass es nach dem Hop im Rücken ziehen wird. Aber ich habe nichts gespürt.“ Der nächste Versuch passte. Und dann begann die Vorbereitung. Seit Weihnachten vergangenen Jahres habe er zwölf Kilogramm abgenommen, sagt er. „Ich wollte mein Kraft-Last-Verhältnis verbessern.“ Mit Erfolg.

Knocks hat es riesigen Spaß gemacht, sich nach all den Jahren wieder auf höchstem Niveau zu messen. Zugleich genoss er die Atmosphäre und die Gespräche mit seinen Konkurrenten. „Ich war der einzige, der absolut keine Wettkampferfahrung auf diesem Niveau hatte“, sagt er. Vielleicht habe ihn das sogar gehemmt und abgelenkt, mutmaßt er. Die Deutschen Meisterschaften seien schließlich ein richtig großes Event mit 1200 Teilnehmern. „Ich habe jedenfalls nicht das Gefühl, meine allerbesten Leistungen gesprungen zu sein.“ Das ist eine Einsicht, die bei Sportlern die Grundvoraussetzung für künftige Erfolge ist. Wer weiß, was für Knocks noch möglich ist.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.