Nordenham Mit einem Fünf-Holz-Sieg gegen Winsen/Luhe und einer 35-Holz-Niederlage im Bezirksduell gegen die SG Oldenburg sind die Kegler der Junioren von 1960 aus Nordenham in die Punktspielsaison der Verbandsoberliga gestartet. Auf den sehr leicht eingestellten Kegelbahnen in Stade mussten sich die Nordenhamer, die ohne Jörn Cordes spielen mussten, sehr konzentrieren, um Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Bei einem Spieltagsdurchschnitt von 944 Holz bei 120 Würfen – das ist ein Plus von 104 Holz bei 120 gespielten Würfen – bedeutet das ein Ergebnis von 7,87 pro Wurf. Aber da alle Keglerinnen und Kegler die gleichen Bedingungen vorfanden, war entscheidend, wer besser mit ihnen zurechtkam.

Winsen/Luhe - Junioren von 1960 Nordenham 5717:5722 0:3 (39:39). Einen Start nach Maß erwischten die Nordenhamer Startkegler Sabine Rudolph (964) und Stephan Ostendorp (957), die ihren Gegnern 36 Holz abnahmen. Trotz der herausragenden Ergebnisse von Jürgen Fehlau (950 Holz) und Heinz Ostermann (934 Holz) mussten die Junioren-Spieler den beiden besten Gegenspielern 46 Holz überlassen. Es war wieder spannend, weil Winsen mit zehn Holz führte.

Während Wolfgang Krupp (938) weitere zehn Holz verlor, spielte Thomas Rudolph auf der Nebenbahn alles in Grund und Boden und erzielte mit 979 Holz ein Traumergebnis. Er nahm seinem tapfer kämpfenden Gegenspieler 25 Holz ab. Die Junioren gewannen das Spiel doch noch knapp mit fünf Holz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Oldenburg - Junioren von 1960 Nordenham 5595:5560 3:0 (44:35). Zu Beginn gingen Wolfgang Büsing (906) und Stephan Ostendorp (929) auf die Bahn. Sie mussten im Bezirksderby 40 Holz an Oldenburg abgeben. Auch nach Jürgen Fehlau (916) und Heinz Ostermann (926) wurde die Situation nicht besser, denn Oldenburg gewann weitere 23 Holz hinzu. Die Nordenhamer lagen mit 63 Holz im Hintertreffen. Trotz guter Ergebnisse von Wolfgang Krupp (937) und Thomas Rudolph (946) gelang den Nordenhamern nur noch eine Resultatsverbesserung – aber keine Wende. Oldenburg brachte das Spiel klar nach Hause.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.