Nordenham Die in der Regionsoberliga spielenden Handballerinnen der HSG Blexer TB/SV Nordenham haben am Samstag einen glücklichen und schwer erkämpften Heimsieg gefeiert. Sie gewannen gegen den Oldenburger TB mit 24:23 und rückten auf Tabellenplatz zwei vor.

Frauen, Regionsoberliga:  HSG Blexer TB/SV Nordenham - Oldenburger TB 24:23. Trainer Bernd Voskamp schickte ein ersatzgeschwächtes Team in die Partie. Besonders das Fehlen von Liska Stuhrmann machte sich negativ bemerkbar. Indes: Die Oldenburgerinnen waren ohne Auswechselspielerin nach Nordenham gekommen.

Die HSG begann gut. Nach einem ausgeglichenen Beginn führte sie in der 15. Minute mit 10:6. Danach machte sich die schlechte Chancenauswertung bemerkbar. Die Torfrau des OTB steigerte sich und hielt viele Bälle. Die Gäste kämpften und kamen heran. In der 22. Minute stellte sich bei der HSG eine Flaute ein, die bis zur Pause anhielt. Der OTB glich in der 24. Minute aus (12:12) und führte zur Pause mit 14:12.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch nach dem Wechsel ließ die HSG zu viele Möglichkeiten laus. Der OTB blieb vorne (19:17/40.). Zwischen der 40. und 50. Minuten hatten beide Teams mit einer Ladehemmung zu kämpfen. Aber die HSG blieb dran. Janine Matschei glich per Siebenmeter aus (19:19/48.).

Überaus spannend waren die letzten zehn Minuten. Die HSG legte eine 21:19-Führung vor. Aber Oldenburg schlug zurück, weil die HSG zu schnell abschloss. Zwei Minuten vor dem Ende stellte Judith Reins dennoch auf 24:22.

Aber der OTB kam in der Schlussminute auf 23:24 heran. In einer Auszeit stellte HSG-Trainer Bernd Voskamp sein Team auf die letzten 30 Sekunden ein. Mit viel Glück und viel Einsatz sicherte sich die HSG den Sieg.

HSG: Svea Pargmann, Benita Menzel – Louisa Plump (9), Janine Matschei (6/2); Astrid Eilers (3/2), Judith Reins (3), Sabrina Flügger (1), Natalie Harries (1), Isabelle Wolle (1), Natascha Plümer, Celine Bohlken, Katharina Onken, Sina Menzel, Luca Buhrmann.

Männer, Regionsliga: Tvd Haarentor IV - HSG Blexer TB/SV Nordenham 30:30. Dass ein Handballspiel erst nach 60 Minuten zu Ende ist, zeigte sich am Sonntag in Oldenburg. Jonas Schröder warf drei Sekunden vor Schluss den viel umjubelten Treffer zum 30:30. In einem Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gastgeber fast immer vorne lagen, stand es zur Pause leistungsgerecht 14:14. Der HSG war in ihrem zweiten Punktspiel anzumerken, dass ihr die Spielpraxis fehlt.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die erste. (21:21/40.). Vier Minuten vor Schluss führten die Gastgeber mit 30:28. Zu allem Überfluss erhielt Joel Palm auch noch eine Zeitstrafe. Die Phase überstand die HSG ohne Gegentor. 30 Sekunden vor Schluss erzielte Tomke Arens den Anschlusstreffer. Die Gastgeber wurden nervös. Ein Ballverlust brachte die HSG in Ballbesitz – und Jonas Schöder schlug zu.

HSG: Sean Lotz, Jens Freerse – Tim Wering (9), Tomke Arens (7), Alec Bohlken (4), Rene Strahlmann (3/1), Mark Töllner (2), Joel Palm (2), Torin Larisch (1), Jonas Schröder (1), Finn Lankenau (1), Nils Brüning,

Regionsklasse:  HSG Blexer TB/SV Nordenham II - Elsflether TB III 29:23. Die Partie war zunächst ausgeglichen. Nach dem 5:5 in der 11. Minute setzte sich die HSG bis zur Pause auf 15:11 ab. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild kaum. Die Gastgeber versäumten es, das Spiel klarer zu gestalten. Sie warfen viele Bälle leichtfertig weg. Dennoch gewannen sie verdient.

HSG: Pascal Peschke – Tomke Arens (7), Jonas Schröder (5), Joel Palm (4), Jens Hadeler (3), Nils Brüning (2), Torin Larisch (2), Andreas Janßen (2/1), Sönke Böschen (2), Ulf Dörrbecker (1), Tobias Derra (1), Marten Reimann, Alec Bohlken, Darian Kroll.

ETB: Benjamin Müller, Daniel Bielefeld – Kevin Schroeter (6), Viktor Schwarz (5/1), Jörg van Dreumel (3), Niklas Böck (3),Klaas Mehrtens (3), Jan-Frek Neumann (2), Martin Heidenreich (1), Knut Müller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.