Nordenham Die Handballer der HSG Blexer TB/SV Nordenham haben am drittletzten Spieltag einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Sie besiegten die vierte Mannschaft des Tvd Haarentor am Wochenende daheim mit 24:19 und wahrten damit ihre Chancen auf den Klassenerhalt in der Regionsliga. Die Nordenhamer Handballerinnen landeten unterdessen einen 34:9-Auswärtssieg beim Harpstedter TB.

Frauen, Regionsliga: Harpstedter TB - HSG Blexer TB/SV Nordenham 9:34. 18. Spiel, 18. Sieg für Nordenham. Die Gastgeberinnen führten lediglich beim Stand von 1:0. Danach spielte nur noch die HSG. Nach zwölf Minuten lag sie schon mit 9:2 in Führung. Sie wurde kaum gefordert. Zur Pause führte sie schon mit 16:5.

Das Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht. Trainer Bernd Voskamp, der auf einen kleineren Kader als gewohnt zurückgreifen musste, räumte allen Spielerinnen angemessene Spielanteile ein. Am Sonntag steigt die Nachholpartie gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn III.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG: Svea Pargmann – Louisa Plump (11/4), Janine Matschei (5), Liska Stuhrmann (4), Celine Bohlken (3), Kira Harzmann (3), Judith Reins (3), Alke Böschen (2), Natalie Harries (2), Katharina Onken (1),

Männer, Regionsliga:  HSG Blexer TB/SV Nordenham - Tvd Haarentor IV 24:19. Die HSG erwischte einen grottenschlechten Beginn. Nach zehn Minuten lag sie mit 0:5 zurück. Trainer Stefan Tappert musste eine Auszeit nehmen.

Die Mannschaft stellte sich anschließend besser auf den Gegner ein. Sie robbte sich heran und glich in der 16. Minute zum 5:5 aus. Bis zur 25. Minute (8:8) war die Partie ausgeglichen. Indes: Mit vier Toren in Folge setzte sich die HSG bis zur Pause auf 12:8 ab.

Nach dem Wechsel baute sie den Vorsprung über 15:8 auf 19:12 aus (45. Minute). Damit war das Spiel gelaufen. Zwei Minuten vor Ende der Partie warf Jens Hadeler den letzten Nordenhamer Treffer an diesem Tag. Den Gästen gelang dann nur noch Ergebniskosmetik.

HSG: Sean LotzArne Stöcker (5), Tomke Arens (4), Rene Strahlmann (4/4), Chris Cordsmeier (3), Kevin Hünnekens (2), Alec Bohlken (2), Jens Hadeler (2), Mark Töllner (1), Torin Larisch (1), Florian Ross, Nils Brüning, Sönke Böschen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.