Nordenham Der SV Phiesewarden setzt sich oben fest: Die in der 1. Kreisklasse Nord spielenden Fußballer aus der Stadt Nordenham haben am Freitag vor eigener Kulisse mit 2:0 (1:0) gegen den FSV Jever gewonnen. Damit sind sie vorerst Tabellenzweiter.

Und auch der ESV Nordenham durfte am Freitag jubeln. Er schlug den BV Bockhorn vor eigener Kulisse mit 3:2 (2:1). Die Reserve des TSV Abbehausen kassierte am Sonntag bei der zweiten Mannschaft des TuS Obenstrohe eine 1:5-Klatsche.

SV Phiesewarden - FSV Jever 2:0 (1:0). Die Phiesewarder hatten die Partie von Beginn an in der Hand. „Wir waren klar die bessere Mannschaft, wir hätten zur Halbzeit schon höher führen können“, sagte SVP-Spieler Malte Gröne. Doch die Torausbeute blieb etwas auf der Strecke. Immerhin: Fynn-Jonas Baumgardt (20.) schoss den Führungstreffer.

„In der zweiten Halbzeit musste Jever aufmachen, aber nach dem 2:0 kam dann nichts mehr vom FSV“, sagte Gröne, der in der 80. Minute den entscheidenden Treffer erzielt hatte.

Tore: 1:0 Baumgardt (20.), 2:0 Gröne (80.).

ESV Nordenham - BV Bockhorn 3:2 (2:1). Die Nordenhamer legten einen Blitzstart hin: Mustafa Seker netzte nach nur drei Minuten zur Führung ein. Doch die Antwort kam postwendend: Oliver Jörg (7.) stellte auf Gleichstand. Die Gastgeber waren die spielbestimmende Mannschaft. Seker brachte den ESV noch vor der Halbzeit wieder in Führung (32.). „Die erste Hälfte lief gut, da hätten wir auch mehr Tore rausholen können“, sagte ESV-Coach Thorsten Rohde.

Nach Wiederanpfiff bäumten sich die Gäste zunächst auf, doch Jan Cordes (65.) brachte wieder Ruhe ins Spiel. Mit zwei Treffern Vorsprung hatten die Nordenhamer dann relativ leichtes Spiel, auch wenn Florian Fastje kurz vor Abpfiff noch den Anschlusstreffer schoss.

„Wir haben eine Menge Chancen ausgelassen – vor allem nach Kontern. Daran müssen wir arbeiten. Aber defensiv haben wir kaum etwas zugelassen. So will ich das sehen“, sagte Rohde.

Tore: 1:0 Seker (3.), 1:1 Jörg (7.), 2:1 Seker (32.), 3:1 Jan Cordes (65.), 3:2 Fastje (90.+2).

TuS Obenstrohe II - TSV Abbehausen II 5:1 (3:0). Schon zur Pause war klar, wohin die Reise für die Bezirksliga-Reserve aus Abbehausen hinführen würde. Patrick Sandstede schenkte dem TSV dreimal ein. Mehr als der Ehrentreffer durch Thorben Müller war nicht drin.

„Das war ein verdienter Sieg für Obenstrohe, aber keine 1:5-Leistung von uns“, sagte TSV Interimsspielertrainer Jannik Buller. „Wir hatten gefühlt deutlich mehr Ballbesitz, wurden aber gnadenlos ausgekontert.“ Die schnelle Spielweise der Gastgeber machte den Abbehausern zu schaffen. Obenstrohe war stets brandgefährlich. „Man darf die Köpfe jetzt nicht hängen lassen. Wir müssen unsere Defensive stabilisieren“, sagte Buller.

Tore: 1:0 Daniel Hänecke (12.), 2:0 Florian Jochens (36.), 3:0, 4:0, 5:0 Patrick Sandstede (45., 68., 72.), 5:1 Thorben Müller (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.