Nordenham Die Kreisliga-Fußballer des ESV Nordenham haben am Freitagabend ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Sie bezwangen die SG Wangerland/Tettens vor eigener Kulisse mit 4:3. Zur Pause hatten sie schon mit 4:1 geführt. Damit haben die Nordenhamer nunmehr acht Zähler auf ihrem Konto.

Nordenhams Trainer Thorsten Rohde sprach von einer überragenden Leistung seiner Mannschaft im ersten Durchgang. „Wir haben noch nie so gut nach vorne gespielt“, sagte er. Die Zuschauer sahen laut Rohde viele schnelle und flüssige Kombinationen und zahlreiche Torchancen. Schon nach 14 Minuten führte der ESV mit 3:1. Jan Drieling hatte das 1:0 geschossen (6.), Dominik Schwarting einen Doppelpack nachgelegt (10., 14.). Das zwischenzeitliche 1:2 durch Felix Janssen (12.) konnten die Gastgeber locker verkraften, zumal Ole Drieling in der dritten Minute der Nachspielzeit des ersten Durchgangs das 4:1 schoss.

Als dann in der 57. Minute Wangerlands Felix Janssen die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit sah, schien alles auf einen lockeren Nordenhamer Sieg herauszulaufen. Doch es kam anders. „Wir haben Wangerland aufgebaut“, meinte Rohde. Seine Mannschaft leistete sich fortan zu viele Foulspiele. Die fälligen Freistöße schossen die Gäste meist hoch in den Nordenhamer Strafraum, in dem es dann häufig brannte. Seine Elf habe es dem Gegner zu einfach gemacht, monierte Rohde. Benjamin Tiegges (73.), und Conring Cramer (78.) verkürzten. Die Nervosität der Nordenhamer wurde größer. Aber sie retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Klar war der Sieg ein wenig glücklich. Aber letztlich zählt nur die Tatsache, dass wir gewonnen haben“, sagte Rohde. „Außerdem darf man nicht vergessen, dass wir den Deckel schon früher hätten draufmachen können“, sagte er. „Aber wir haben unsere Konter nicht sauber zu Ende gespielt. Wir hätten nach der Roten Karte einfach nur wie zuvor weiterspielen müssen.“

ESV: Ahlers - Ole Drieling, Schwarze, Rebehn, Rimkus, Cordes, Lotz (90.+4 Mohr), Jan Drieling, Speckels, Plate (84. Müller), Schwarting (67. Köhler).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.