WESERMARSCH Die Bezirksklassen-Volleyballerinnen des Elsflether TB haben am Wochenende ihre beeindruckende Serie fortgesetzt. Zunächst schlugen sie die eigene „Zweite“ mit 3:0, dann besiegten sie die fünfte Mannschaft des Oldenburger TB mit 3:0. Damit haben sie sechs Spiele hintereinander ohne Satzverlust gewonnen.

Elsflether TB I - Elsflether TB II 3:0 (25:15, 25:14, 25:16). Souveräner Sieg der „Ersten“ im Vereinsduell: Die Reserve hatte ihre Nervosität nicht ablegen können. Die Stellerinnen der „Ersten“, Diana Krampert und Ilka Etzel, setzten ihre Angreiferinnen gekonnt ein. Michaela Hanke und Jessica Grube glänzten mit tollen Angaben.

ETB I: Jessica Grube, Frauke Kayser, Ilka Etzel, Diana Krampert, Anita Heeren, Michaela Hanke, Imke Knutzen, Renate Kornmann, Brigitte Fuchs, Nadine Sander, Karin Schumacher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

ETB II: Britta Schneider, Kerstin Schneider, Louisa Redeker, Katharina Maas, Carina Seyen, Kimberly Heisenberg, Rieke Heinemann, Neele Heinemann, Alena Holler.

Elsflether TB I - OTB V 3:0 (25:18, 25:22, 25:13). Sechster 3:0-Sieg in Folge: Nachdem der ETB den ersten Satz dank der tollen Angriffsschläge von Jessica Grube und Frauke Kayser gewonnen hatte, schaltete er einen Gang zurück. Das rächte sich. Der OTB ging im zweiten Satz mit 22:17 in Führung.

Durch dank zweier Auswechselungen sorgte Spielertrainerin Brigitte Fuchs dafür, dass ihre Mannschaft auch Satz zwei noch gewann. Renate Kornmann hatte zudem mit acht sicheren Angaben überzeugt. Im dritten Satz drehte der ETB dann wieder auf.

SV Nordenham - SF Wüsting/Altmoorhausen 3:1 (19:25, 25:15, 25:14, 25:18). Kellerkind Nordenham musste das Spiel unbedingt gewinnen. Mit diesem Druck kam der SVN überhaupt nicht klar. Er verlor den ersten Satz nach einer katastrophalen Leistung mit 19:25.

Coach Ralf Diekmann stellte sein Team neu ein und die Formation ein wenig um. Das trug Früchte. Die Annahme stand, die Angriffe waren flüssiger. Der SVN ließ den Gästen keine Chance mehr.

SV Nordenham - TuS Bloherfelde 0:3 (18:25, 18:25, 18:25). Bloherfelde war einfach besser. Die Gäste überzeugten mit platzierten Angriffen. Damit brachten sie die SVN-Annahme immer wieder in Verlegenheit. Zwar versuchte der SVN, voll dagegenzuhalten, aber Bloherfelde war zu stark. Dennoch war Coach Diekmann zufrieden mit den Leistungen seines Teams. Einzige Ausnahme: der erste Satz gegen Wüsting.

SVN: Mareike Diekmann, Miriam Mogwitz, Rebecca Schröder, Merle Hamann, Dayna Diekmann, Kyra Deutzmann, Conny Janssen, Sabine Schmidt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.