Nordenham Auswärtspleite ohne Folgen: In der Tennis-Bezirksliga haben die schon als Staffelsieger der Gruppe 68 feststehende Männer des TK Nordenham am Wochenende im letzten Saisonspiel gegen die Oberliga-Reserve des Wilhelmshavener THC mit 2:4 die erste Saison-Niederlage kassiert.

Dagegen sicherte sich die TKN-Reserve mit einem 4:2-Auswärtserfolg bei Jahn Brinkum den Klassenerhalt in der Gruppe 68 und belegt den dritten Platz. Damit ist sie punktgleich mit dem Tabellenzweiten.

Gruppe 68

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wilhelmshavener THC II - TK Nordenham 4:2. Ohne die beiden Spitzenspieler Lukas Stüdemann und Martin Reinstrom war der TKN zumindest auf ein Remis aus. Das wäre auch fast geglückt, wenn nicht Dennis Klahn knapp im Match-Tiebreak verloren hätte. So blieb es beim einzigen Einzelsieg von Jannik Schultze. Auch Maven Raschke und Lennart Hempel verloren ihre Matches.

Die beiden zuverlässigen Standby-Spieler enttäuschten aber nicht und setzten ihren nach Leistungsklassen klar besseren Gegnern den ganzen Kampfeswillen entgegen, auch im abschließenden Doppel. Doch hier gelang nur noch ein Punktgewinn durch Klahn/Schultze.

Dennis Klahn 6:3, 2:6, 8:10; Jannik Schultze 6:3, 6:2; Maven Raschke 1:6, 3:6; Lennart Hempel 2:6, 0:6; Klahn/Schultze 6:4, 7:6; Raschke/Hempel 3:6, 0:6,

Gruppe 69

FTSV Jahn Brinkum - TK Nordenham II 2:4. Das zum Klassenerhalt notwendige Remis war schon nach den Einzeln erreicht. Damit stand fest: Der TKN wird vor Brinkum bleiben. Nach zwei schwachen Startrunden in den letzten Punktspielen sorgten Mannschaftsführer Steffen Brandau und Alexander Schübel mit ihren jeweils knappen Siegen im Match-Tiebreak für einen Motivationsschub.

Der in den letzten Spielen auf einer Erfolgswelle reitende Tim Okrey sorgte mit seinem Sieg im Spitzenspiel schnell für Gewissheit. Die glatte Niederlage von Marius Heilmann gegen den 48-jährigen Vereinstrainer der Gastgeber fiel nicht mehr so schwer ins Gewicht. Das Doppel Okrey/Brandau sicherte den Nordenhamer Gesamtsieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.