Nordenham /Berne Topspiel in Nordenham: Die Kreisliga-Fußballer des 1. FC Nordenham erwarten am Sonntag (15 Uhr) die zweite Mannschaft Frisia Wilhelmshavens. Die abstiegsgefährdete Spielvereinigung Berne spielt zeitgleich vor eigenem Publikum gegen den ESV Wilhelmshaven.

Für die Nordenhamer ist es das erste Spiel nach der Winterpause und gleich ein wichtiges: Nordenham ist Zweiter, Wilhelmshaven belegt den vierten Platz. Die Nordenhamer brauchen einen Sieg, um ihren Tabellenplatz zu halten. „Wir wollen die guten Eindrücke aus den Testspielen mitnehmen“, sagt FCN-Coach Mario Heinecke. Sein Team besiegte am Dienstag immerhin den Bezirksligisten SV Brake mit 4:3. „Wir müssen die Disziplin beibehalten und gemeinsam gegen den Ball agieren“, sagt Heinecke.

Die Berner sind mit einem Remis gegen den FC Rastede II gestartet, stehen aber noch auf einem Abstiegsplatz. Wilhelmshaven ist Dritter. „Wilhelmshaven ist der Favorit. Das wird ein schwerer Gegner, obwohl wir vor eigenem Publikum spielen“, sagt Bernes Trainer Nils Schneider.

Ziel ist es, den Favoriten zu ärgern: „Wir wollen es Wilhelmshaven schwermachen und unser Spiel durchsetzen“, sagt Schneider. Allerdings müssen die Berner auf zwei Offensivkräfte verzichten: Neben dem langzeitverletzten Dominique Meyburg fällt auch noch Edsson Ramos aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.