Nordenham Korbjäger arbeiten am Neubeginn: Die Basketballer des SV Nordenham spielen in der Saison 2019/2020 in der Bezirksklasse. Am Freitag (20.30 Uhr) gastieren die Nordenhamer sie zum Auftakt bei den Edewechter Wattworms.

Die Edewechter hätten nach der vergangenen Saison aufsteigen können, entschieden sich aber auf Grund von Kaderproblemen dagegen. „Edewecht gehört neben Bingum und Hude definitiv zu den Titelaspiranten der Liga. Das wird ein harter Auftakt“, sagt SVN-Spartenleiter Lars Bliefernich.

Nachdem die Nordenhamer in der Bezirksliga zwar den Klassenerhalt geschafft hatten, aber mit neun Niederlagen in Folge aus der Spielzeit geschickt worden waren, entschieden sie sich für einen freiwilligen Abstieg. Das Verletzungspech und die hochkarätigen Abgänge waren ausschlaggebend. „Wir haben uns im Sommer zusammengesetzt. Dort wurde gemeinsam entschieden, in der Bezirksklasse anstatt der Bezirksliga anzutreten“, sagt Bliefernich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Daniel Pabel und Jarrik Janssen, zwei wichtige Bausteine des Nordenhamer Teams, werden in der kommenden Saison in Oldenburg spielen. Topscorer Malte Hauer wird auf Grund seines Studiums ebenfalls ausfallen. Zu allem Übel müssen die Nordenhamer noch bis Januar auf Stammcenter Lars Beckereit verzichten.

Doch die Nordenhamer sind breit aufgestellt: „Wir haben eine starke Trainingsbeteiligung und viele neue, junge Leute angeheuert. Darauf wollen wir aufbauen“, so Bliefernich. Zudem wird Marcus Woznica als Coach fungieren. „Er kennt den Verein und hat das Vertrauen der Spieler“, sagt Bliefernich.

Am vergangenen Wochenende testeten die Nordenhamer gegen die BV Bockhorn Tigers. Normalerweise veranstaltet der BVB jedes Jahr ein Turnier. Mangels Beteiligung gab es nur ein Probespiel der beiden Teams. Nordenham unterlag mit 74:88, sammelte aber wichtige Einsichten.

„Wir sind holprig gestartet, waren in der Defensive zu offen und haben zu viele Fastbreaks zugelassen. Man hat uns angemerkt, dass wir in dieser Formation noch nicht viel gespielt haben. Wir müssen erstmal unsere Form finden“, sagt Bliefernich.

Nach Wiederanpfiff und einer feurigen Ansprache kamen die Nordenhamer mit Tatendrang aufs Parkett zurück: Das dritte Viertel gewannen sie mit 25:12. Zudem konnte jeder Spieler punkten. „Darauf lag unser Fokus“, so Bliefernich.

Tim Rosenau Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.