MENTZHAUSEN Bezirksfachwart Udo Marquard und der Mentzhauser TV als Veranstalter haben sich am Wochenende über die Zahl der Teilnehmer bei der Bezirksmeisterschaft im Schleuderballweitwurf in Mentzhausen gefreut. Die Resonanz hatte mit 93 Teilnehmern 2010 ihren Tiefpunkt erreicht. Im Vorjahr hatten 107 Sportler teilgenommen. Diesmal waren es sogar 115 (84 männliche/31 weibliche) aus neun Vereinen. Die Teilnehmerzahlen der Jahre 2008 (154) und 2001 (163) bleiben wohl unerreicht.

Wie im Vorjahr war der SV Leybucht, der gleich acht Werferinnen stellte, mit fünf Goldmedaillen in den weiblichen Klassen der erfolgreichste Verein. Die sechste „ostfriesische“ Goldmedaille holte „Fix was mit“ Stedesdorf. Die weiteren Einzelmeister kamen vom TSV Abbehausen (3), vom Mentzhauser TV (3), vom TV Schweiburg (2) und vom TuS Grabstede (1).

Knappe Entscheidungen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es gab einige knappe Entscheidungen. So musste bei Gleichstand der zweitbeste Wurf den Ausschlag über Bronze bei der männlichen Jugend (10/11) und der weibliche Jugend (10/11) geben. In der Altersklasse der weiblichen Jugend (10/11) entschied ein einziger Zentimeter über Gold und Silber. Bei der weiblichen Jugend (12/13) betrug der Unterschied zwischen Gold und Silber ganze zwei Zentimeter.

In der Hauptklasse der Männer gelang Nils Ottersberg (TSV Abbehausen) die erfolgreiche Titelverteidigung mit der guten Weite von 67,71 Metern mit dem 1500 Gramm schweren Ball.

Vizemeister wurde Christian Runge vom Mentzhauser TV (59,95 Meter) – gefolgt von Eike Fischbeck TV Schweiburg (59,23 Meter). Mit sechs Werfern war die Hauptklasse schwach besetzt. Ein möglicher Grund: Die Qualifikationsweite für die Deutsche Meisterschaft werden nur bei den Landesmeisterschaften aufgenommen.

Neue Titelträgerin

Bei den Frauen gab es mit Bianca Blum (SV Leybucht), eine neue Titelträgerin (47,77 Meter/Ballgewicht: 1000 Gramm). Der Titelverteidiger bei den Junioren (18 /19 Jahre), Sven Büsing vom Mentzhauser TV, hätte richtige Konkurrenz nicht fürchten müssen. 61,86 Meter mit dem 1500 Gramm Ball hätten auch für Silber bei den Männern gereicht. Bei den Juniorinnen lag keine Meldung vor.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es bei den 16- und 17-jährigen Jungen (1000 Gramm Ball). Der Unterschied zwischen dem Ersten und dem Vierten, betrug nur 44 Zentimeter. Die ersten Vier hatten allesamt über 54 Meter geworfen. Es gewann der Ostfriese Jabbo Gerdes (54,54 Meter) der beim TSV Abbehausen schleudert, vor seinem Vereinskameraden Hendrik Ostendorf (54,15 Meter). Der Willmsfelder Jabbo Gerdes gehört auch dem EM-Team (Kloot und Hollandkugel) an.

Einen weiteren Titel fuhr Nina Cordes vom SV Leybucht (38,52 Meter/1000 Gramm) in der Altersklasse der 16- und 17-Jährigen) ein.

Auch Bianca Blum und Nina Cordes stehen im EM-Team des FKV – ebenso wie Julia Allgeier (SV Leybucht), die ihren Titel in der Altersklassse der 14- und 15-jährigen Mädchen mit 40,75 Metern (1000 Gramm) erfolgreich verteidigte.

Leif Bolles vom Mentzhauser TV (Altersklasse 14/15/1000 Gramm) stellte seine persönliche Bestleistung auf Bundesebene mit 60,80 Metern ein. Mit dieser Weite hätte er sich auch in der nächsthöheren Altersstufe klar durchgesetzt.

Deutlich – mit fast neun Metern Vorsprung – setzte sich Niclas Vollers (TV Schweiburg) in der Altersklasse der zwölf- und 13-Jährigen durch (800 Gramm/49,60 Meter). Bei den Mädchen (zwölf und 13 Jahre/800 Gramm) sollten zwei Zentimeter Vorsprung für Annika Frerichs (SV Leybucht/33,82 Meter) reichen.

In der Jungen-Konkurrenz (zehn und elf Jahre/800 Gramm) verzeichnete der Veranstalter mit 20 Kindern das größte Teilnehmerfeld. Es siegte Wilko Uphoff (Freesenkraft Berumbur) mit 37,79 Metern. Mit einem Zentimeter Vorsprung holte sich Maren Coordes (SV Leybucht mit 26,78 Meter) in der Klasse der zehn- und elfjährigen Kinder (800 Gramm) den Titel.

Schnuppergruppe

Als „Schnuppergruppen-Einstieg“ werden die jüngsten Altersklassen (Ballgewicht 600 Gramm) angeboten. Sieger wurden bei den Acht- und Neunjährigen Arne Rieken (TV Schweiburg) mit 30,60 Metern und Emily Töben (TuS Grabstede) mit 28,19 Metern.

Bei den Sechs- und Siebenjährigen gewannen Kevin Duhm (TSV Abbehausen) mit 18,65 Metern und Joana-Sofie Meiners (Mentzhauser TV) mit 16,40 Metern. Drei Kinder warfen in der Altersklasse der Vier- und Fünfjährigen, die Enrico Lossagk vom TSV Abbehausen (13,94 Meter) gewann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.