NORDENHAM Im Duell mit dem VfL Oldenburg II begannen die C-Juniorenfußballer des 1. FC Nordenham stark und führten mit 1:0 durch Muhamet Cakoli (10.). Danach aber waren die Gastgeber zu sehr darauf bedacht, dien Vorsprung zu halten. Nur fünf Minuten nach der Führung fiel schon das 1:1. Mit einem Doppelschlag zog der VfL auf 3:1 davon (25., 32.). Im zweiten Abschnitt versuchte der FCN, mehr nach vorne zu spielen, doch Oldenburg war mit Kontern noch dreimal erfolgreich (45., 50., 65.). „Auch wenn wir auf einige wichtige Stammspieler verzichten mussten, hätten wir die Gegenspieler nicht so frei lassen dürfen. Die Niederlage geht in Ordnung“, meinte Trainer Raoul Krippner.

FCN: Niklas Mayer; Pascal Kramer, Jannik Schwarze, Julian Siebold, Henrik Bielefeld, Nico Ölrichs, Nisse Broer, Shefki Tuncan, Arthur Scheifel, Muhamet Cakoli, Yusuf Yildirim; Cedric Böger, Tammo Ölrichs, Bennet Witt, Silvio Adamietz. Tore: 1:0 Cakoli (10.), 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 1:6 (15., 25., 32., 45., 50., 65.).

Besser lief es für die Nordenhamer beim FSV Westerstede, doch auch dort mussten die C-Junioren nach dem 2:3 die Punkte dem Gegner überlassen. Lange Zeit prägten Zweikämpfe das Bild. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam der 1. FC Nordenham besser ins Spiel, geriet aber in Rückstand. Einen Weitschuss konnte FCN-Keeper Niklas Mayer nur abklatschen, der Abpraller führte zum 1:0 für den FSV (40.). Kurz danach war er gegen einen 30-Meter-Knaller zum 2:0 machtlos.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der FCN kämpfte weiter und Arthur Scheifel verkürzte auf 1:2 (55.). Kurz danach erzielte Julian Siebold mit sehenswertem Volleyschuss aus 20 Metern das 2:2 (60.). Weitere Chancen ließ der FCN danach aus. In der Nachspielzeit zeigte der Schiedsrichter wegen eines vermeintlichen Fouls von Nico Ölrichs auf den Elfmeterpunkt. Den aus FCN-Sicht unberechtigten Strafstoß nutzte der FSV zum Siegtreffer. Trainer Raoul Krippner gab aber auch zu: „Wir sind zu spät ins Spiel gekommen und haben hier wertvolle Punkte liegen gelassen.“

FCN: Niklas Mayer; Pascal Kramer, Julian Siebold, Henrik Bielefeld, Nico Ölrichs, Nisse Broer, Shefki Tuncan, Arthur Scheifel, Muhamet Cakoli, Yusuf Yildirim; Cedric Böger, Bennet Witt, Sezgin Tavan, Jan Cordes. Tore: 1:0, 2:0 (40., 43.), 2:1 Scheifel (55.), 2:2 Siebold (60.), 3:2 (70., Foulelfmeter).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.