Diekmannshausen Die Delegierten von zehn Schleuderball-Vereinen haben jetzt während der Herbsttagung in Diekmannshausen die vergangene Saison aufgearbeitet, über aktuelle Probleme gesprochen und auf das kommende Jahr vorausgeblickt. Unter anderem zeichneten Jugendwart Daniel Harms und die Staffelleiter Christian Runge, Torben Niemeyer, Michael Schönwälder, Sven Iffsen und Jugendwart Daniel Harms die Meister aus. Geehrt wurden der KBV Reitland (Landesliga), der TuS Grabstede (Bezirksliga), der BV Kreuzmoor (Bezirksklasse), der Altenhuntorfer SV III (Kreisklasse), der Mentzhauser TV (A- und C-Jugend) und der KBV Grünenkamp (D- und E Jugend).

Der neue Modus der Herren-Landesliga wurde positiv bewertet. Die Zehnerstaffel war nach der Hinrunde in eine Abstiegs- und Meisterschaftsrunde mit jeweils fünf Mannschaften aufgeteilt worden. Der gemeinsame Abschlussspieltag an einem Spielort kam ebenfalls gut an.

Es ist angedacht, dass die Landesmeister im Jugendbereich und der neu geschaffenen Ü-40-Klasse demnächst auch an diesem Termin ermittelt werden sollen, um diese Titelkämpfe aufzuwerten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vereine müssen die Teams für die neue Saison und die anstehenden Turniere bis zum 31. Januar 2017 melden. Die Staffelleiter stellten klar: Wer sich bis dahin nicht abgemeldet oder neu gemeldet haben sollte, werde wie im Vorjahr als gemeldet gesetzt. Wegen personeller Veränderungen ist noch nicht klar, ob der Oldenbroker TV, mit einer Männermannschaft am Punktspielbetrieb teilnehmen kann.

Doch es gibt noch weitere Baustellen. Die Vorstandsposten Landesfachwart und Kassenwart sind immer noch vakant. Die Staffelleiter bemängelten zudem die teilweise schleppende Ergebnisübermittlung und die mangelhafte Öffentlichkeitsarbeit der Teams. Außerdem fehlen ausgebildete Unparteiische. Schiedsrichterwart Manfred Böning bemängelte überdies, dass einige Schiedsrichter nicht zu ihren Einsätzen erschienen seien.

Mitgeteilt wurde, dass die Passgebühren angehoben werden – aufgrund von Forderungen des Deutschen Turnerbundes. Erwachsene bezahlen 20 Euro, Kinder- und Jugendliche weiter zehn Euro.

Kai von der Pütten von der Firma Gatecom stellte derweil noch einmal das Tabellen- und Ergebnisprogramm SIS-Schleuderball vor, das versuchsweise schon in der abgelaufenen Saison genutzt worden war. Während einer Präsentation vor den Vereinsvertretern soll die komplette Umstellung zur Saison 2017 eingeleitet werden.

Unterdessen sucht Bezirksfachwart Peter Rach einen Ausrichter für die Meisterschaft im Schleuderballweitwurf. Auch für die Landes- Mannschaftsmeisterschaft gibt es noch keinen Ausrichter. Die Jahreshauptversammlung steigt am Donnerstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr in der Gaststätte Landhaus in Diekmannshausen.

Das Internationale Deutsche Turnfest findet vom 3. Juni bis zum 10. Juni in Berlin statt. Anmeldungen sind bis zum 15. März möglich. Am Dienstag, 6. Juni, wird ein Pokalturnier im Schleuderballspiel auf dem Olympiagelände (Körnerplatz) angeboten. Der Schleuderweitwurf wird im Mommsen-Stadion entschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.