Lemwerder Die SG akquinet Lemwerder feiert in diesem Sommer das fünfjährige Bestehen. Geplant sind nach Angaben der Vorsitzenden Doris Weichert zwei Veranstaltungen. Genaueres teilt sie aber noch nicht nicht. „Das soll eine Geburtstagsüberraschung für unsere Mitglieder werden“, sagt sie zur NWZ .

Teilnahme am Marathon

Genau am 17. Mai 2010 trafen sich in Lemwerder sieben Laufbegeisterte und gründeten den Verein. Ursprünglich, erzählt der stellvertretende Vorsitzende Helmut Eichinger, dachten die Laufinteressierten an einen Verein mit 40 bis 50 Läufern; mittlerweile aber sei die SG akquinet auf rund 190 Mitglieder angewachsen und damit drittgrößter Verein in Lemwerder. Der damalige Vorsitzende Jörg Eisenhauer führte gemeinsam mit Thomas Henning (2. Vorsitzender), Harald Scharfenberg (Kassenwart) und Helmut Eichinger (3. Vorsitzender) den Verein auf die Erfolgspur.

Die sportliche Verantwortung lag bei Karl Spieler, der mit seiner Erfahrung und seinem Engagement immer wieder neue Mitglieder werben konnte. Neben erfahrenen Läufern, die bereits an Marathonläufen teilgenommen haben, hätten sich viele Mitglieder über das Anfängertraining zu regelmäßigen Läufern entwickelt, erzählt Karl Spieler. „Der Leistungssport steht bei uns nicht im Vordergrund. Vielmehr bietet die Mischung aus ambitionierten Läufern und den sogenannten Gesundheitsläufern die Basis“, betont der sportliche Leiter. Karl Spieler wird von Janine Uhlmann unterstützt, die ihre Trainerausbildung im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen hat. Die Teilnahme an gemeinsamen Trainingslagern, Wettkämpfen oder geselligen Veranstaltungen seien Bestandteile des Erfolgskonzepts, was der Vorstand bereits bei der Gründung im Hinterkopf gehabt habe, berichtet Helmut Eichinger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neue Abteilung

Im Frühjahr 2011 kam mit Gerold Christen ein erfahrener Leichtathletik-Trainer dazu, der den Aufbau einer Abteilung für klassische Leichtathletik übernahm. Nahezu zeitgleich wurde mit der SG Marßel ein Kooperationsvertrag geschlossen. Bei der SG Marßel werden Kinder im Alter bis 12 Jahren ebenfalls von Gerold Christen trainiert. Ältere trainieren dann zweimal wöchentlich in Lemwerder und einmal pro Woche in Marßel auf der anderen Weserseite. In Lemwerder werden Kinder (unter 12 Jahren) der SG akquinet und des SV Lemwerder von Michael Lühmann trainiert, der gemeinsam mit Gerold Christen die Trainings- und Wettkampfpläne erarbeitet.

Sportliche Erfolge erzielten die Läufer und Leichtathleten viele: Kreisrekorde, Bestenlistenplätze, Ehrungen als Sportler des Jahres sowie Teilnahmen an deutschen Meisterschaften.

Eine weitere Kooperation mit dem Lemwerder TV ermöglicht es den SG akquinet-Mitgliedern, weitere Sportarten ausüben zu können.

Zum Vorstand gehören noch Thomas Henning und Anja Nimz, die sich um die Finanzen kümmert.


Mehr Infos unter   www.akquinet-lemwerder.de 
Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.