Atens Obwohl das als „NorWo“ in die Stadtgeschichte eingegangene Stadt-Event „Nordenhamer Woche“ längst Geschichte ist, füllen die Nordenhamer Sportschützen ihre damals kreierte „Schießsportwoche“ engagiert weiterhin mit viel Leben. Jetzt hatten sie erneut Schützenfreunde und Gäste in ihr Schützenhaus an der Atenser Allee eingeladen. Beim 49. Vergleichswettkampf ging es mit aufgelegtem Luftgewehr um die Titel des Stadtschützenkönigs und des Stadtschützenjugendkönigs.

Teilnahmebedingungen dabei waren die Nicht-Mitgliedschaft in jedweder Schießsportgemeinschaft sowie ein Mindestalter von zwölf Jahren. Nur drei Schuss pro Scheibe waren erlaubt.

Insgesamt wurden 871 der Scheiben verkauft. Wer die auf dem Schießstand ausgehängte Ringzahl erreichte, konnte die Scheibe direkt gegen einen Sachgewinn eintauschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grundsätzlich alle Scheiben kamen darüber hinaus während der Abschlussveranstaltung noch einmal in eine Auslosung. Parallel zum Einzelwettkampf fand das sogenannte Glücksschießen für Familien, Freundeskreise, Nachbarschaftsgruppen und Arbeitskollegen um den Laien-Wanderpokal statt.

Insgesamt 21 Mannschaften unter Phantasienamen wie „Blindgänger“, „Die Adleraugen“ oder auch „Bleischießer“ traten gegeneinander an.

Traditionell ist der Ansturm am letzten Tag der Schießsportwoche immer besonders groß. „Auch heute war wieder der Teufel los. Aber es hat riesig viel Spaß gemacht“, begrüßte am Abschlussabend die 2. Vorsitzende der Nordenhamer Schützen, Edith Berner, Bürgermeister Carsten Seyfarth.

In seinem Grußwort machte der Bürgermeister den Schützen ein „Riesenkompliment“ dafür, dass sie diese liebgewordene Tradition der Nordenhamer Schießsportwoche so rührig pflegen. Dies sei heute nicht mehr selbstverständlich.

Gemeinsam mit Edith Berner kürte der Bürgermeister nun Wolfgang Krupp zum neuen Stadtschützenkönig und stellte ihm die Hofdamen Natascha Werner und Daniela Bischoff zur Seite.

Auf den weiteren Plätzen in der Erwachsenenwertung folgten Jutta Büsing und Brigitte Kluth, Franziska Wehlau, Manfred Reckert und Wolfgang Steckel.

Jacqueline Wehlau erhielt den Titel Stadtjugendschützenkönigin. Damian Siegel und Jannis Ostendorp wurden zu ihren Rittern. Beim Jugend-Schießen platzierten sie sich vor Sakina Wefer, Matteo Buhrmann, Theys Brüning, Mattis Eilers und Florin van Norden.

Bei den Laienmannschaften schließlich siegte die Gruppe Waldmeister II vor Wilhelm Tell und dem Freundeskreis Peterlee II.

Nicht alle Gewinner der Glückstreffer-Schlussauslosung waren im Schützenhaus in Atens und konnten ihre Gewinne entgegennehmen.

Die Preise für die Scheiben-Nummern 6298, 6388, 6095, 6525 und 6872 liegen dort noch zur Abholung bereit. Darunter ist auch der 100-Euro-Gutschein ebenso wie der Präsentkorb (diese Angaben sind ohne Gewähr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.