Mentzhausen In der Mentzhauser Mehrzweckhalle fand der sogenannte „Jahresrückblick“ des Mentzhauser TV (MTV) statt. Vorstandssprecher Hajo Müller lobte die erfolgreiche Vereinsarbeit und die gezeigten sportlichen Leistungen auf verschiedenen Ebenen.

Sportler des Jahres 2017 wurde bei den Schülerinnen Janna Meiners (C-Jugend, Deutschen Meisterschaft im Schleuderballweitwurf). Diese Disziplin zählt nicht zum Friesensport; Janna erbrachte sie mit 39,59 Metern im leichtathletischen Wettbewerb auf dem Deutschen Turnfest in Berlin. Janna löste damit die Vorjahressiegerin Jolien Lameyer ab, die diesmal die Silbermedaille gewann. Jolien gewann die Landesmeisterschaft mit der Hollandkugel. Davor hatte Janna schon dreimal gewonnen.

Einen „Stammplatz Bronze“ hat Johna Wefer. Bei den Schülern gelang Devin Hillmer die Titelverteidigung. Der E-Jugendliche wurde FKV-Meister im Klootschießen. Auf den weiteren Plätzen landeten Rian Büthe und Jardo Bolles.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Mannschaft des Jahres setzte sich im Nachwuchsbereich die E-Jugend Schleuderball (Landesmeister) durch. Zum Team zählen Joris Langer, Finja Frels, Siemke Loof, Finn Borchers, Toke Loof und Devin Hillmer. Betreuer sind Michael Frels und Jonas Nünnemann. Rang zwei ging an den Landesmeister im Boßeln, die F-Jugend.

In der Hauptklasse bei der Sportlerin des Jahres gewann erneut Antje Wulff, sechsfache Siegerin von 2007 bis 2012 und nun seit 2015 auch schon wieder mit drei Titeln hintereinander. Wulff besticht durch ihre hervorragende Vielseitigkeit in den Disziplinen. Die 25-Jährige konnte die Auszeichnung diesmal nicht persönlich in Empfang nehmen. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Schleuderballerinnen Tinka Loof und Nane Kabernagel.

Sportler des Jahres wurde Alfred Wulff, der Vater von Antje. Der nun 59-Jährige zeichnet sich schon jahrzehntelang durch Topleistungen aus. Er war der erste im Verein, der bei der ersten MTV-Ehrung 1977 diese Auszeichnung bei den Männern entgegen nahm. Dies war jetzt die 6. Auszeichnung in seinen 40 Sportjahren.

In gleich fünf Disziplinen, Olympiade der Friesensportler, ging es um den begehrten FKV-Mehrkampftitel in der Altersklasse III. Der „König der Friesensportler“ löste hier den „Prinzen“ Ludger Ruch ab. Der Vorjahressieger der Klootschießer gewann diesmal die Silbermedaille. Im Vorjahr war der neue „König“ Zweiter geworden. Auf dem dritten Platz landeten die punktgleichen Klootschießer Rico Wefer (A-Jugend) und Detlef Müller (Männer II).

Mannschaft des Jahres wurden die Mentzhauser Männer. Zuletzt gelang es ihnen vor 39 Jahren auf dem bekannten Plakettenspieltag in Diekmannshausen zu gewinnen. Und 2017 nun also wieder einmal. Der siegreichen Mannschaft gehören an Stefan Runge, Manuel Runge, Sven Büsing, Tim Wefer, Claas Decker, Kilian Janssen, Ludger Ruch, Niklas Wulff, Christian Runge, Michael Frels und Jörn Hartmann. Auf Platz zwei kam die Schleuderball A-Jugend.

Dieser Jahresrückblick wurde mit Filmen aus den Rubriken Sport, Spaß und Comic abgerundet. Zum Schluss wurde wie gewohnt die umfangreiche MTV-Jahreskladde herumgereicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.