Zetel /Wesermarsch Der Kreuzmoorer Boßler Matthias Gerken hat am Wochenende beim ersten Werfen mit der Eisenkugel im Zuge der Championstour eine tolle Vorstellung gezeigt. Mit 1420 Metern sicherte er sich auf der Fuhrenkampstraße in Zetel acht Punkte für die Gesamtwertung.

Insgesamt hatten fünf Werfer die 1400-Meter-Marke bei tollem Wetter geknackt. Einige Nachwuchswerfer hatten für große Überraschungen gesorgt. Viele EM-Teilnehmer ernteten wertvolle Punkte.

Mit sensationellen 1607 Metern feierte Nachwuchswerfer Bernd-Georg Bohlken aus Grabstede den Tagessieg. Auch Reiner Hiljegerdes aus Halsbek zeigte einen tollen Wettkampf – er warf 1518 Meter. Der Leegmoorer Daniel Heiken, wurde mit 1486 Metern Dritter. Christian Sandkuhl Schweewarden 1264 Meter, Platz 18, fehlten 132 Meter zu den Punkteplätzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Look baut Führung aus

In der Gesamtwertung katapultierte sich Bernd-Georg Bohlken mit 27 Punkten auf Platz zwei. Zwar baute der für Großheide startende Ralf Look die Gesamtführung mit 39 Punkten aus. Aber Matthias Gerken (Platz vier/24 Punkte), Marvin Coldewey (Halsbek) und Tim Cordes (Haarenstroth) mischen diese Championstour zusammen mit Bernd-Georg Bohlken mächtig auf.

In der Frauenkonkurrenz meldete sich mit Fenja Frerichs aus Ardorf die Toursiegerin des Jahres 2011 mit einem Tagessieg ins Konzert der erfolgreichen Werferinnen zurück. Die für Westeraccum startende Simone Davids hatte die Messlatte hochgelegt. Mit 1150 Metern ergatterte sie zehn Punkte.

In den letzten Gruppen trieben sich die Sportlerinnen zu Höchstleistungen. So lieferten sich Wiebke Schröder (Haarenstroth), Sabine Altona aus Sandelermöns und Anke Klöpper (Upgant Schott) ein tolles Duell. Alle drei landeten unter den besten zehn Boßlerinnen der Tageswertung.

Klöpper übertraf mit 1220 Metern die bis dahin führende Simone Davids und holte zwölf Punkte. Den Tagessieg mit 1223 Metern sicherte sich Fenja Frerichs.

Büsing belegt Platz 14

Andrea Büsing aus Mentzhausen warf 937 Meter und belegte Platz 14. Sie schrammte knapp an den Punkterängen vorbei. Ihr fehlten ganze 26 Meter. In der Gesamtführung führt die Dietrichsfelder Spitzenwerferin Kerstin Friedrichs (48 Zähler) – gefolgt von Anke Klöpper (41). Sie haben sich vom Verfolgerfeld deutlich abgesetzt.

  Das nächste Werfen steigt am Sonnabend, 27. April, in Dringenburg auf der Boßelstrecke des KBV Spohle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.