+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Impfstoff von Johnson & Johnson künftig vor allem für Menschen ab 60

Wesermarsch Diese Aufgabe hat’s in sich: Die in der Kreisliga V spielenden Fußballer des SV Brake II empfangen an diesem Freitag zum Auftakt der Rückrunde den Tabellenfünften SSV Jeddeloh II. Die SpVgg Berne gastiert am Sonnabend bei Atlas Delmenhorst, während der SV Lemwerder Tura Bremen II erwartet.

Kreisliga V: SV Brake II - SSV Jeddeloh II (Freitag, 19.30 Uhr). Tino Mathes, der die Braker zusammen mit Timo Meischen trainiert, gibt die Parole für die Rückrunde aus: „Wir sind ein Aufsteiger und müssen Beton anrühren. Der Rest ergibt sich von alleine“, sagt er. Noch in dieser Woche haben Brakes Spieler auf dem Platz und an der Tafel gebüffelt. Das Abwehrverhalten der gesamten Mannschaft stand auf dem Lehrplan. „Die anderen Teams sollen sich an uns die Zähne ausbeißen“, fordert Mathes.

Gleichwohl sei Jeddeloh individuell erstklassig besetzt, sagt er. Das habe seine Elf beim 0:6 im Hinspiel zu spüren bekommen. Deshalb sei die Partie das letzte Vorbereitungsspiel. „Wir können nur gewinnen. Doch die Spiele danach gegen Ohmstede, Ofenerdiek und Eintracht Oldenburg sind wichtiger“, sagt der Trainer, dem Tim Oberegger, Cedric Thomas, Benjamin Grunert und Nils Ole Rückholdt fehlen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Auftaktpartie ist das erste von nur vier Heimspielen in der Rückrunde. „Vielleicht ist das ein Vorteil für uns, weil der Druck nicht ganz so groß ist. Viele glauben ja, dass der Kunstrasenplatz noch ein Vorteil für uns ist. Aber das ist längst nicht mehr der Fall“, sagt Mathes.

Kreisliga VI: Atlas Delmenhorst - Spielvereinigung Berne (Sonnabend, 14 Uhr). Bernes Trainer Michael Müller gibt sich vor der Partie gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten keinen Illusionen hin. „Ein Punkt wäre ein Bonus. Wir wollen unbeschwert aufspielen, den Laden zusammenhalten und Delmenhorst mit Kontern ärgern.“ Präsentiere sich seine Elf so wie beim 1:3 gegen Wardenburg, sei alles in Ordnung. „Immerhin hat ein spielstarker Gegner gegen uns keine Torchance aus dem Spiel heraus gehabt.“

Keine Frage: Für Müller ist die Partie ein besonderes Spiel. In der Saison 2012/2013 hatte er Atlas trainiert und war als ungeschlagener Tabellenführer der 1. Kreisklasse im zweiten Drittel der Saison entlassen worden – nur um kurz darauf als Spieler zurückzukehren und dem Team zum Aufstieg zu verhelfen. „Das war in der Tat kurios“, sagt Müller. „ Aber es macht mir in Berne so viel Spaß, dass mich derzeit nur das Spiel meiner Mannschaft interessiert.“

Kreisliga Bremen: SV Lemwerder - Tura Bremen II (Sonntag, 14 Uhr). Norman Stamer ist heiß auf Punkte – auch im Skiurlaub in Österreich: „Wir müssen nachlegen und so schnell wie möglich fünf oder sechs Siege einfahren“, fordert Lemwerders Trainer. Der Sieg am Wochenende sowie die Tatsache, dass Neustadt II gepatzt hat, nährt seine Hoffnung, dass sich seine Elf im Titelrennen frühzeitig absetzen kann. Doch Vorsicht: Das Hinspiel gegen Tura endete 3:3. „Damals haben wir zwei Punkte verschenkt. Die müssen wir uns jetzt wiederholen“, sagt Stamer, der von seiner Elf ein wenig mehr Engagement als am vergangenen Sonntag erwartet.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.