Berne Die Kreisliga-Fußballer der Spielvereinigung Berne haben im ersten Spiel nach der Ära von Trainer Uwe Neese einen Punkt gewonnen. Vor eigener Kulisse trennten sie sich am Sonntag vom Harpstedter TB mit einem torlosen Remis.

Die Berner begannen schwungvoll. Schon in der 4. Minute hatten sie die große Chance zur Führung. Aber Niklas Köhler scheiterte mit einem Handelfmeter am Harpstedter Schlussmann. Acht Minuten später hatte Florian Röhrl Pech. Er traf nach einem langen Einwurf mit einem Kopfball nur die Latte des Harpstedter Tores.

Aber auch die Gäste waren gefährlich: In der 23. Minute streifte ein Schuss der Harpstedter die Latte des Berner Gehäuses, in der 40. Minute kratzte Florian Röhrl den Ball noch gerade so von der Torlinie. Drei Minuten später vergab sein Teamkollege Michael Kranz das mögliche 1:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir waren aggressiv und haben gut gespielt“, freute sich Bernes neuer Trainer Frank Kruse über die Leistung seiner Elf im ersten Abschnitt.

Und auch nach dem Wechsel machte Berne ein gutes Spiel. Aber Florian Röhrl (53., 63.) und Arne Laverentz (61.) vergaben ihre Chancen. Zu allem Überfluss leistete sich Florian Röhrl ein Foul im eigenen Strafraum (67.). Aber Mario Lucka entschärfte den fälligen Elfmeter mit einer tollen Parade. Danach sah es so aus, als hätten sich die Teams auf ein Remis geeinigt. Aber in der letzten Minute bot sich Sebastian Gonschorek die Chance zum Siegtreffer – aber er verfehlte das Harpstedter Tor.

Dennoch war sein Trainer zufrieden. „Wir waren heiß und bissig und sind auf einem guten Weg“, sagte Kruse.

Tore: Fehlanzeige.

Berne: Lucka - Röhrl, Litzcobi, Kranz, Villbrandt (60. Gonschorek), Neumann, Keil (78. Röhreke), Kienast, Rüscher, Laverentz (86. Busch), Köhler.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.