BRAKE Mit Marco Kuck steht den Fußballern des SV Brake II in der Kreisliga V fortan an neuer Trainer zur Verfügung. Kuck ist seit zwei Jahren Inhaber der Trainer B-Lizenz und nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn in der Ersten Mannschaft des Vereins ist er nun erstmals für ein Seniorenteam verantwortlich. Sein Vorgänger Lars Bechstein steht ihm fortan als Co-Trainer zur Seite. Kuck nennt ein klares Saisonziel: „Für uns zählt nur der Klassenerhalt.“

Der neue Coach ist sich darüber bewusst, dass er mit einer Zweiten Mannschaft stets improvisieren muss. „Natürlich hoffe ich darauf, dass ich auf Spieler der Ersten Mannschaft im Laufe der Saison immer wieder zurückgreifen kann.“ Allerdings muss er auch damit rechnen, bei Personalnot Spieler aus der Zweiten Mannschaft beim Bezirksligisten aushelfen lassen zu müssen. Dabei trifft es sich gut, dass die Zweitvertretung ihre meisten Heimspiele jeweils am Freitagabend austragen und die Erste Mannschaft zumeist am Sonntag spielen wird. „So können wir uns kurzfristig gut abstimmen“, freut sich Kuck.

Als Meisterschaftsfavoriten nennt er die Vereine Kickers Wahnbek, TuS Wahnbek und FC Rastede. Seine Taktik will er stets auf den Kontrahenten ausrichten: „Wir treffen auf Teams mit vielen erfahrenen Akteuren. Es darf uns allerdings nicht passieren, dass wir bei zu großer Offensive ausgekontert werden.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tim Oberegger und Harun Tasyer stehen Kuck aller Voraussicht nach nur bis zur Winterpause zur Verfügung, da beide aus privaten Gründen einen Ortswechsel planen. Dann dürfte es dem Kreisligisten an der Kreativität im Offensivbereich mangeln. „Wenn meine Knieverletzung es zulässt, spiele ich auch selbst“, weiß Kuck bereits eine Lösung. Im Tor plant er fest mit Steffen Küpker, der seine Bereitschaft erklärt hat.

Testspiele gab es bisher gegen den AT Rodenkirchen (5:1), TuS Varel (1:1), beim BV Bockhorn (0:6) und gegen den 1. FC Nordenham II (1:1). „Das 1:1 war für den Bezirksligisten TuS Varel schmeichelhaft“, lobte Kuck seine Mannschaft.

Ein weiteres Vorbereitungsspiel bestreitet der SV Brake II an diesem Sonntag um 12 Uhr auf der BBZ-Sportanlage gegen den TSV Abbehausen. Zum Saisonauftakt wird der SV Brake II am 5. August um 19.30 Uhr beim SV Eintracht Oldenburg antreten müssen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.