Wesermarsch Sie durften zwar schnuppern, eine Siegesfeier blieb ihnen indes vergönnt: Die Friesensportler aus der Wesermarsch haben am Wochenende bei den Einzelmeisterschaften des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) im Straßenboßeln gezeigt, dass sie zur Spitze gehören. Aber diesmal traten sie ohne eine Goldmedaille die Heimreise aus Negenbargen (Wittmund) an.

In der Hauptklasse der Männer zeigte Manuel Runge eine herausragende Leistung mit der Gummikugel. Er schloss den Wettbewerb mit 2174 Metern als Zweiter ab. Er hatte nur elf Meter weniger geworfen als Sieger Tobias Hinrichs (Theener). Auch der Mentzhauser Tim Wefer fuhr mit der Silbermedaille im Gepäck nach Hause. Er hatte mit der Eisenkugel die 2000-Meter-Marke geknackt (2046 Meter). Einer war noch besser: Daniel Heiken (Schirumer Leegmoor) mit 2131 Metern. FKV-Boßelobmann Reiner Berends sprach von einer sagenhaften Leistung.

Gerken Vierter

Matthias Gerken bewies mit der Holzkugel ebenfalls Klasse. Er landete mit 1672 Metern auf Platz vier. Den Sieg sicherte sich Rainer Gent aus Uttel mit 2023 Metern.

In der Frauen-Hauptklasse zählten die Werferinnen aus der Wesermarsch zur Spitze: Daniela Bischoff aus Kreuzmoor landete mit 1479 Metern auf Platz drei der Gummikugel-Konkurrenz. Neue FKV-Meisterin ist Andrea Blonn-Gerdes (Ostermarsch) mit 1602 Metern. Katrin Simon aus Schweewarden bestätigte ihre gute Form. Sie belegte mit 1347 Metern Platz vier mit der Holzkugel. Anke Klöpper (Upgant-Schott) war mit 1703 Metern einen Klasse für sich.

Die Kreuzmoorerin Sandra von Häfen musste sich mit der Eisenkugel nur Ulrike Tapken aus Müggenkrug geschlagen geben. Mit 1357 Metern freute sie sich über Platz zwei. Müggenkrugs 1561 Meter hatten alles in den Schatten gestellt.

Auch in den Altersklassen schrammten die Werfer aus der Wesermarsch oftmals am Sieg vorbei – allen voran Horst Freese. In der Altersklasse Männer IV musste er sich mit der Gummikugel nur Hans Willms geschlagen geben.

Elektrisierendes Duell

Nach einem elektrisierenden Wettkampf standen bei Willms 1916 Meter zu Buche. Damit schlug er Freese um fünf Meter. Berends zog seinen Hut vor den Routiniers. „Beide haben die Strecke in Richtung Burhafe perfekt bearbeitet.“

Der Reitlander Hans-Georg Warns hatte ebenfalls Pech. Er lieferte sich im Gummikugel-Wettbewerb der Altersklasse Männer III ein spannendes Duell mit Harm Henkel aus Pfalzdorf. Henkel verwies Warns mit 1717 Metern und einem 14-Meter-Vorsprung auf Rang zwei. Hans-Gerd Blaschke aus Reitland rangierte auf Platz fünf (1480 Meter). In der Holzklasse belegte Alfred Wulf mit 1440 Metern Platz fünf. Hinrich Goldenstein (Westeraccum) gewann mit 1953 Metern.

Gerd Logemann aus Kreuzmoor musste sich in der Altersklasse Männer V im Gummikugel-Wettbewerb mit Platz zwei zufrieden geben. Er hatte mit 1725 Metern stark geworfen. Besser war nur Theo Wübbenhorst aus Blomberg mit 1856 Metern.

Die beste Platzierung der Wesermarsch-Werferinnen in den Frauen-Altersklassen erreichte Sigrid Blankenforth aus Stollhamm. Sie sicherte sich mit 1178 Metern Bronze. Gold holte Heidi Hinrichs aus Reepsholt mit 1265 Metern.

Rang vier

Überdies landeten zwei Wesermarsch-Werferinnen auf Rang vier in ihrer Altersklasse: Dagmar Töllner-Boltes in der Klasse Frauen II (Gummi/1256 Meter) und Irmgard Hellmers aus Esenshamm in der Klasse Frauen III (Holz/1089 Meter). Edith Freese aus Schweewarden landete mit 1105 Metern auf Platz fünf der Gummikugel-Konkurrenz der Altersklasse Frauen III. Inge Gerken aus Kreuzmoor wurde mit 1009 Metern Sechste. Außerdem beendete Erika Bunjes die Frauen-IV-Konkurrenz mit der Gummikugel als Fünfte (1117 Meter).

Ostfriesen dominieren

Die Friesensportler des Landesverbands Ostfriesland haben die Titelkämpfe des Friesischen Klootschießerverbands dominiert. Sie holten 31 Goldmedaillen, 21 mal Silber und 24 mal Bronze.

Dagegen ist die Bilanz der Oldenburger vergleichsweise mau. Sie standen am Wochenende nur elf Mal ganz oben auf dem Treppchen. Zudem holten sie 21 Silber- und 18 Bronzemedaillen.

Die Sportler des Kreisverbands Stadland jubelten sechs Mal über Silber und ein Mal über Bronze. Die Werfer und Werferinnen aus dem Kreisverband Butjadingen nahmen drei silberne Medaillen und ein Mal Bronze mit nach Hause.


 Ergebnisse:     www.fkv-online.de 
Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.