Fellbach Geglückte Generalprobe: Die 13-jährige Taekwondo-Kämpferin Maira Gloystein (1. Dan) ist für die Weltmeisterschaft der Internationalen Taekwondo-Föderation (ITF) in diesem Monat gerüstet. Das Talent von der Sportschule Dojang in Nordenham sicherte sich jetzt bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Fellbach zwei Titel, eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille. „Das ist schon bemerkenswert“, meinte ihr Trainer Bernd Strahlmann.

Mairas zehnjähriger Teamkollege Danilo Smailov (4. Kup) hatte ebenfalls seine Klasse gezeigt: Er holte zwei Titel. Der Wettkampf war ein Ranglistenturnier und diente auch als Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft.

Maira startete in Fellbach erstmals im Spezial-Bruchtest. Dabei musste sie drei Sprungvarianten erfüllen. Maira punktete im ersten Durchgang kräftig und erreichte das Stechen gegen Ann-Kathrin Glinka vom SV Eintracht Lüneburg. Viktoria Gerhardt vom SV Guwon Ui Son Castrup Rauxel hatte vorher alle Techniken erfüllt und belegte verdient den ersten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Größennachteile

Maira hatte Größennachteile im Vergleich mit Ann-Kathrin und musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. „Ihre Sprungkraft und die Technikbeherrschung stimmen mich hinsichtlich der WM zuversichtlich“, sagte Trainer Strahlmann.

Im Formenlauf, dem Tul, zeigte sie wieder einmal ihre Klasse. Sie agierte sehr konzentriert. „In der Vorrunde lief Maira zwar noch ein wenig aufgeregt, aber das hat sich sehr schnell gelegt“, sagte Strahlmann.

Im Halbfinale trat sie gegen Leonie Sewing vom Taekwondo-Team Duisburg an. Die fünf Kampfrichter sahen allesamt die Nordenhamerin vorne. Danach folgte das Duell mit Maissa Triqui vom Tan Gun Sports Lünen. Maira war technisch klar besser. Sie gewann mit 5:0-Kampfrichterstimmen.

Anschließend folgten die Kampfwettbewerbe. „In der Kampfausrichtung haben wir in den vergangenen Monaten sehr stark an verschiedenen taktischen und technischen Varianten gearbeitet“, sagte Strahlmann. Und die akribische Arbeit im Vorfeld der WM zahlt sich allmählich aus. Sie traf ihre Gegnerinnen ein ums andere Mal empfindlich – „ein Indiz für das wachsende Selbstvertrauen“, sagte Strahlmann.

In der Klasse Leichtkontakt (bis 52 Kilogramm) bekam dies Avci Ceren von Tan Gun Sports Lünen zu spüren. Maira, die 43 Kilogramm wiegt und hochgestuft wurde, glänzte auch mit ihrer Boxtechnik. Sie hatte ihre Kontrahentin stets unter Kontrolle und konnte oftmals direkt punkten.

Starke Beintechniken

Im Finale traf sie auf Lea Schneider (Tan Gun Sports Lünen). Maira konzentrierte sich auf ihre Beintechniken. Das zahlte sich aus. Sie gewann deutlich und wurde Baden-Württembergische Meisterin im Kampf.

Auch im Semikontakt erreichte sie das Finale – wieder traf sie auf Lea Schneider, doch diesmal hatte Lea die Nase vorn, weil Maira etwas verhaltener als zuvor kämpfte. Das nutzte Lea aus. Sie punktete in den entscheidenden Momenten.

Auch Danilo Smailov erwischte einen sehr guten Tag. „Im Formenlauf ist er sowieso schon eine feste Größe“, sagte Strahlmann. Das zeigte er auch in Fellbach. Danilo erhielt in den Zwischen- und Endrunden sehr hohe Wertungen. Im Finale schlug er Noah da Fonseca Soares vom Oh Do Kwan Miesbach. „Zusätzlich gab es noch ein Lob des Kampfgerichtes“, sagte Strahlmann.

Auch im Semikontaktkampf setzte sich Danilo durch. Er konterte seine Gegner geschickt aus. Mestan Bozkurt vom Tan Gun Sports Lünen bekam dies im Halbfinale zu spüren. Danilo zeigte tolle Drehtechniken mit den Beinen. Meslan hatte keine Chance, ihm nahezukommen. Im Finale traf er auf Noah da Fonseca Soares. Danilo lag nach Punkten schnell vorne und ließ nichts anbrennen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.