Lünen /Nordenham Herausragende Leistung: Die Taekwondoka Maira Gloystein aus Nordenham hat am Sonnabend bei den deutschen Meisterschaften der Junioren des Verbands ITF (International Taekwondo Federation Deutschland) in Lünen zwei Titel geholt. Die 14-Jährige, die im Dojang Nordenham trainiert, war in der Gewichtsklasse bis 45 Kilogramm im Tul und im Kampf eine Klasse für sich. Überdies belegte sie im Spezial-Bruchtest Platz zwei.

Im Spezial-Bruchtest musste Maira Gloystein in der Vorrunde zunächst den Nopi-Chagi (aufsteigender Fußtritt) in 2,00 Metern Höhe bewältigen. Dies gelang ihr problemlos. Danach folgte der Dollyo-Chagi (Halbkreisfußtritt, Höhe: 1,90 Meter). Die Höhe stimmte, aber wegen einer fehlerhaften Fußhaltung war der Versuch ungültig.

Als letzte Aufgabe bewältigte sie den gesprungenen Yop-Chagi (Seitwärtsfußtritt) bravourös. Sie hatte ein 1,10 Meter hohes Hindernis überspringen müssen, um ein federvorgespanntes Brett wegzutreten. Ihre Vorrundengegnerin Ann-Kathrin Glinka (SV Eintracht Lüneburg) verpasste zwei der drei Techniken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Finale traf Maira Gloystein auf Viktoria Gerhardt (Guwon Ui Son Sportverein Castrop-Rauxel). Viktoria Gerhardt erfüllte alle Anforderungen. Weil sie die höchsten Qualifizierungspunkte hatte, war die Entscheidung gefallen – Platz eins ging an Viktoria Gerhardt, Rang zwei an Maira Gloystein, Platz drei an Ann-Kathrin Glinka.

Harmonische Tuls

Im Tul-Finale trat die Dojang-Schülerin erneut gegen Viktoria Gerhardt an. Beide waren gut vorbereitet. Maira lief ihre Tuls etwas harmonischer und in der Endphase dynamischer als ihre Kontrahentin. Deshalb gewann sie verdientermaßen ihren ersten nationalen Titel im Tul in ihrer noch jungen Laufbahn.

Im Kampf-Finale traf Maira Gloystein als Titelverteidigerin auf Lea Schneider vom Tan Gun Sports Lünen. Die Zuschauer sahen eine für diese Gewichtsklasse intensive Begegnung mit vielen guten Aktionen. In der ersten von zwei Runden lag Maira Gloystein zwischenzeitlich zurück, weil Lea in den ersten zwei Minuten etwas aggressiver kämpfte. In der einminütigen Pause änderte Trainer Bernd Strahlmann die Taktik. Maira Gloystein setzte die neuen Vorgaben gut um. Das Blatt wendete sich. Sie hielt ihre Gegnerin mit gezielten Fußtritten von sich fern und punktete. Das sahen auch die Kampfrichter so – die Nordenhamerin verteidigte ihren Titel erfolgreich.

Bewegende Worte

Die Titelkämpfe standen unter dem traurigen Einfluss des Todes von Jaqueline Rowold. Die Organisatoren hatten ein Porträt der Ausnahmesportlerin im Großformat auf einer Staffelei auf einem schwarzen Tuch in der Halle aufgestellt. Nach der offiziellen Eröffnung der Titelkämpfe bat der Bundestrainer, Meister Harry Vones, um eine Schweigeminute.

Vor den Senioren-Wettkämpfen, bei denen Jaqueline als dreifache Titelverteidigerin gestartet wäre, blickten Harry Vones und der Vorsitzende der ITF-Deutschland, Meister Walter Komorowski, mit bewegenden Worten auf Jaqueline Rowolds Leben und ihre Leistungen zurück.

Vones und Komorowski verdeutlichten, dass Jaqueline Rowold immer einen festen Platz in den Herzen der Sportler und Sportlerinnen des Verbands haben werde. Anschließend überreichten sie Bernd Strahlmann, Jaqueline Rowolds Vater und Trainer, stellvertretend für seine Tochter die Goldmedaille.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.