Lemwerder Ein enormer Kraftakt hat den Bezirksliga-Fußballern des SV Lemwerder am Dienstag einen 5:3 (2:3)-Heimsieg gegen den bis dahin punktgleichen SC Weyhe beschert. Als Aufsteiger belegt die Mannschaft von Trainer Norman Stamer den siebten Tabellenplatz.

Zu Beginn traute der Coach aber seinen Augen nicht so ganz. „Wir waren die erste halbe Stunde wohl gedanklich auf dem Freimarkt“, sagte Stamer. Schon in den ersten 35 Minuten musste Torhüter Jannik Raschen drei Mal den Ball aus dem eigenen Netz holen. Gerrit Privenau hatte bei seinen drei Treffern die halbherzigen Abwehraktionen der Gastgeber ausgenutzt.

Stamer reagierte prompt. Direkt nach dem Tor zum 0:3 brachte er Stefan Klaassen ins Spiel, der auch gleich für Belebung sorgte. Noch vor der Pause brachte Tim Weinmann den SVL mit einem Doppelpack zurück in die Partie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff war die Partie endgültig gedreht. Jonathan Semrok traf mit einem sehenswerten Treffer zum 3:3. „Danach entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor“, sagte Stamer. Angeführt vom stark agierenden Tim Weinmann drängten die Lemwerderaner auf den Führungstreffer, der in der 78. Minute auch fiel.

Stefan Klaassen krönte seine gute Leistung mit dem 4:3. Tim Weinmann machte mit dem 5:3 (84.) dann alles klar. „Ich bin stolz auf die Mannschaft, dass sie diese Partie noch gedreht hat“, so Stamer. Getrübt wurde die Stimmung nur durch die Verletzungen von Kevin Schmidtke (Leiste) und Frank Schach (Schulter).

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Privenau (7., 10., 35.), 1:3, 2:3 Weinmann (39., 44.), 3:3 Semrok (47.), 4:3 Klaassen (78.), 5:3 Weinmann (84.).

SVL: Raschen - Radzun, Schmidtke (36. Klaassen), Pendzich, Uyar, Weinmann (87. Kara), Schach (69. Edler), Ohlzen, Semrok, Begkondu, Maas.

Thomas Haselier / Archiv
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.