Pferdesport
Hendrik Sosath überzeugt mit Casino Berlin

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Lemwerder Springreiter Hendrik Sosath aus Lemwerder blickt auf zwei erfolgreiche Wochen zurück. Beim Agravis-Cup in der großen EWE-Arena belegte er am Sonntag im Großen Preis von Oldenburg Platz 15.

Zwar verpasste er mit dem Schimmel Casino Berlin knapp eine Platzierung. Aber als zweitbester Reiter aus dem Oldenburger Land konnte er zufrieden sein. Schließlich hatte der Deckhengst Casino Berlin erstmals eine S****-Prüfung mit 1,55 Meter hohen Hindernissen absolviert und sich in 61,94 Sekunden nur am Aussprung der dreifachen Kombination einen Fehler erlaubt. Mit Cadora hatte Sosath zuvor schon ein S***-Springen und eine S*-Springen gewonnen.

Auch Janne Sosath-Hahn freute sich in Oldenburg über tolle Platzierungen. Unter anderem belegte sie mit Casirus in einer S*-Prüfung Platz zwei und mit Casiro in einer weiteren S*-Prüfung Rang drei.

Hendrik Sosath hatte sich schon beim 15. Hallenchampionat in Vechta Ende Oktober mehrfach platziert. Dort hatte er sowohl die jungen Hengste in den Springpferdeprüfungen als auch die erfahrenen Sportpferde geritten.

Das könnte Sie auch interessieren