Leer /Wesermarsch Kreisstädter kassieren bittere Klatsche: Die B-Jugend-Fußballer des Bezirksligisten SV Brake haben am Freitag auswärts vom JFV Leer eine 0:6-Pleite beigebracht bekommen. Ligarivale JSG Nordenham-Abbehausen trennte sich daheim von den Turn- und Sportfreunden Eversten mit 3:3.

JVF Leer - SV Brake 6:0 (5:0). Die Braker hatten körperliche Nachteile. „Die Jungs aus Leer waren größtenteils einen Jahrgang älter, das merkt man sofort. Zudem hat Leer unsere Unordnung in der Defensive und Fehler im Aufbau ausgenutzt“, sagte Brakes Trainer Pascal Diddens.

Seine Mannschaft sei überfordert gewesen, so der Trainer. Dementsprechend lagen die Braker bereits zur Halbzeit 0:5 hinten. „Wir haben Leer einfach machen lassen. Da kam keine Gegenwehr von uns“, sagte Diddens. Erst nach dem Seitenwechsel war seine Elf etwas besser im Spiel: „Die Jungs haben sich nicht aufgegeben, das rechne ich ihnen hoch an“, sagte der Trainer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Samer Souleiman (14.), 2:0 Fynn-Jendrik Dierks (15.), 3:0 Somer Souleiman (17.), 4:0 Felix Lange (22.), 5:0 Samer Souleiman (37.), 6:0 Jasper Weber (48.).

SVB: Timon Bruns - Nicko De Jong, Malte Schumann, Janis Meyer, Bennett Muchow, Marvin-Kaan Schulze, Cedric Blohm, Dimirti Boger, David Bittner, Benjamin Peters, Leon Fleischer. Eingewechselt: Walid Albarho, Ahmad Altwer, Diar Samara.

JSG Nordenham-Abbehausen - TuS Eversten 3:3 (1:0). „Eversten kann sich glücklich schätzen, einen Punkt geholt zu haben“, sagte TSV-Trainer Ismail Tosun. Seine Elf startete grandios: Luca Frank Köchel netzte in der 18. Minute. Dass Eversten ein Spitzenteam ist, sei nicht zu erkennen gewesen. Tosun: „Wir haben Eversten keine Chance gegeben und sie unter Druck gesetzt. Zudem haben wir uns einige hochkarätige Chancen erspielt, diese aber nicht genutzt.“

Auch nach dem Wechsel machten die Gastgeber Druck. Aber Eversten glich aus. Dann köpfte Azad Erdal Önder die erneute Führung (57.). „Die Jungs haben klasse reagiert und sofort Gegenwehr geleistet“, sagte Tosun. Nur vier Minuten später spielt Torhüter Janik Woge einen langen Ball auf Maximilian Jürgens, der den Ball mitnimmt und ins Netz drischt – 3:1. Doch Eversten bäumte sich auf, kam heran und erzielte mit einem fragwürdigen Elfer drei Minuten vor Schluss noch das 3:3. Darauf hatte die JSG keine Antwort.

Tore: 1:0 Luca Frank Köchel (18.), 1:1 Tillmann Tröster (55.), 2:1 Azad Erdal Önder (57.), 3:1 Maximilian Jürgens (61.), 3:2 Glory Renedy Da Silva (73.), 3:3 Maximilian Saric (FE., 77.).

JSG: Janik Woge - Maximilian Jürgens, Luca Frank Köchel, Azad Erdal Önder, Emre Topal, Timon-Jelte Vollmerding, Justin Möbus, Oke Bruns, Justin Jeremy Joel Böhme, Emirhan Atici. Eingewechselt: Jason-Neal Schröter, Connor Emmert, Niklas Keiser, Fynn Janßen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.