Wesermarsch Der fünfte Spieltag der Schleuderballsaison hat es deutlich gezeigt: Die Leistungsunterschiede in den einzelnen Staffeln sind gravierend. In der Landesliga waren die Aufsteiger Altenhuntorfer SV und Mentzhauser TV II auch am Wochenende chancenlos. Am Freitag treffen die beiden verlustpunktfreien Teams, der Mentzhauser TV und der TSV Abbehausen, aufeinander.

Landesliga: TSV Abbehausen - Mentzhauser TV II 15:0. Acht Abbehauser wurden von sechs Mentzhausern nicht gefordert. Das Spiel war einseitig. Zur Pause stand es schon 7:0. Zu Beginn des zweiten Abschnitts leisteten sich die Gastgeber kleine Fangfehler, die aber ungestraft blieben. Kurz vor Schluss wäre dem Tabellenletzten fast der Ehrentreffer gelungen. Der TSV ist Spitzenreiter mit 10:0 Zählern.

BV Reitland - Altenhuntorfer SV 11:0. Beide Mannschaften hatten Personalprobleme. Den Hausherren fehlten vier Werfer. Aus der Zweiten halfen Thorsten Hack und Sascha Bunjes aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Früh verlagerte sich das Spiel in die Hälfte der Altenhuntorfer. Die Hintermannschaft der Gäste befreite sich mit klugen Schockbällen aus gefährlichen Situationen. Doch dann ging es Schlag auf Schlag: Reitland entschied die Partie noch vor der Pause (6:0). In der zweiten Halbzeit machte der BVR den Kantersieg mit platzierten Schockbällen perfekt.

BV Grünenkamp - Mentzhauser TV 0:5. Den Friesländer standen gleich vier Leistungsträger nicht zur Verfügung: Daniel Hattermann und Sascha Hemme sind noch verletzt. Hendrik Möllenberg und Patrick Hattermann waren terminlich gebunden. Henning Heinen spielte angeschlagen. Jens Stindt half aus und überzeugte.

Im ersten Abschnitt waren die Teams auf Augenhöhe. Doch Mentzhausen nutzte einen Fang- und Schockfehler der Gastgeber zur 1:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit spielten die Hausherren die Partie risikoreicher. Doch sie konnten die Wurfleistungen der ersten 20 Minuten nicht wiederholen. Der Tabellenzweite Mentzhausen (8:0 Punkte) spielte clever und brachte den Sieg nach Hause.

Mit dem letzten Spielzug wäre fast der Ehrentreffer gefallen. Henning Heinen trieb den zweiten Schockball weit in den Torraum der Mentzhauser. Doch MTV-Hauptfänger Manuel Runge fand mit dem dritten Schockball die Lücke in der Nähe der rechten Torraumstange.

Bezirksliga: TV Neustadt - TV Waddens 2:0. Die Partie endete mit einer Überraschung. Mit nur sechs Aktiven feierten die Gastgeber ihren ersten Saisonsieg. Die Butjenter mussten erstmals Punkte abgeben.

Oldenbroker TV - Mentzhauser TV III 4:1. Der Tabellenletzte Mentzhausen bot nur sechs Spieler auf. Oldenbrok trat vollzählig an. Die Mentzhauser Alfred Wulff und Detlef Müller sorgten mit ihren weiten Würfen zwar für Torgefahr. Dennoch führte Oldenbrok zur Pause 1:0.

Im zweiten Abschnitt feierte Oldenbroks Uwe May sein Debüt – und was für eins: Mit einigen guten Aktionen führte er sich bestens ein – und seine Mannschaft zum Sieg.

Altenhuntorfer SV II - BV Grünenkamp II 1:1. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten gingen die Gastgeber in Führung. In der zweiten Halbzeit drückten die Gäste. Der ASV hielt dagegen. Kurz vor Schluss häuften sich die Fehler aufseiten der Gastgeber. Die Friesländer bejubelten den verdienten Ausgleich. Beide Mannschaften stehen im Mittelfeld der Tabelle.

Bezirksklasse: KBV Altjührden - BV Kreuzmoor 10:0. Die Gäste reisten zwar mit elf Spielern an, waren aber gegen die erfahrenen Gastgeber chancenlos. Schon zur Pause lagen sie 0:7 zurück. Zwar musste Altjührden im zweiten Durchgang zwei Ausfälle verkraften. Doch Kreuzmoor sah keine Sonne.

BV Salzendeich - TSV Abbehausen II 0:19. Der TSV reiste mit zehn Spielern an und gewann locker. Die Gastgeber spielten ohne etatmäßigen Haupt- und Hinterfang planlos. Der TSV führt die Tabelle mit 8:0 Punkten an.

BV Reitland II - TuS Grabstede 0:6. Der Erfolg des Tabellenzweiten geriet nie in Gefahr. Zur Pause hatte Grabstede 2:0 geführt.

Kreisklasse: TV Waddens II - TV Schweiburg II 3:1. Nach der ausgeglichenen ersten Halbzeit stand es 1:1. In der zweiten Halbzeit streuten die Butjenter flache Schockbälle ein. Die sechs Schweiburger konnten die Räume nicht mehr schließen und fingen sich noch zwei Tore ein. Damit bleibt Waddens ungeschlagener Spitzenreiter.

TSV Abbehausen III - BV Grünenkamp III 2:0. Die zuvor verlustpunktfreien Gäste baute gleich Druck auf. Dann schlichen sich Nachlässigkeiten bei den Friesen ein. Dem TSV gelang die 1:0-Halbzeitführung. Die Abbehauser drängten in der zweiten Halbzeit auf das Gästetor und belohnten sich mit dem 2:0.

Altenhuntorfer SV IV - TV Neustadt II 2:0. Beide Teams traten vollzählig an. Den Hausherren gelang das 1:0 in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit spielte Neustadt mit mehr Tempo und drängte auf den Ausgleich. Aber Altenhuntorf hielt dagegen und arbeitete sich vor. Ein Schockball des ASV-Hauptfängers über die zweiten Reihe der Gäste und der anschließende Wurf führten zur Entscheidung.

Dienstag, 9. Juni

B-Jugend: Mentzhauser TV - BV Reitland

A-Jugend: Mentzhauser TV - TSV Abbehausen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.