Brake Neben dem Jahresrückblick standen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder durch den Vorsitzenden Torsten Rückoldt auf der Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung des Braker Ruder- und Segelvereins (BRSV) im Bootshaus.

In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende auf die gestiegenen Mitgliederzahlen von derzeit 229 ein. „In erheblichem Maße zu dieser positiven Mitgliederentwicklung hat der Aufbau der neuen Sparte Kutterpullen beigetragen“, so Rückoldt. Insbesondere die Altersgruppe der 30- bis 50-Jährigen erlebte hier einen Aufschwung. Von den 229 Mitgliedern sind derzeit 46 Kutterpuller und 16 Jugendliche.

Besonders gelobt wurde Gerd Ulken, der aus Anfängern ein engagiertes Kutterpullteam geformt hat. Auch bei den weiblichen Mitgliedern findet die neue Sparte großen Anklang. Hier fand der Vorsitzende lobende Worte für die Mannschaftsbetreuerinnen der Pullfregatten Friederike Carstens und Rita Städtler. Aufgrund der guten Resonanz ist eine Aufstockung der Flotte geplant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ferner informierte der Vorsitzende über Sanierungsarbeiten an der Südanlage, die jedoch durch einen Unfall wieder zunichte gemacht wurden. Ein Skipper rammte mit seiner Motoryacht den Norddalben, riss ihn aus dem Boden und beschädigte die Liegeplätze schwer. Derzeit wird an einer Lösung gearbeitet. Dagegen konnte der Schaden an der Anlage im Binnenhafen bereits teilweise behoben werden. Die Modernisierung der Anlage soll in diesem Jahr fortgesetzt werden. Zudem wurde ein neues Arbeitsboot für die Südanlage angeschafft.

Einen Appell richtete der Vorsitzende an die Mitglieder, sich doch mehr an den Arbeitsdiensten zu beteiligen. Die Resonanz sei zurzeit nicht sehr erfreulich. Auch wenig erfreulich ist es, dass für die Jugendarbeit, die zwar weiter aktiv ist, dringend ein Übungsleiter benötigt wird. „Wenn wir es nicht schaffen, aus den Reihen unserer Mitglieder einen Übungsleiter zu bekommen, dann muss der Verein einen anwerben und diesen dann auch bezahlen.“

In diesem Jahr wird sich der BRSV mehr beim Binnenhafenfest engagieren. Der Verein möchte eine Opti-Regatta oder ein Stand-up-Paddeln für Jugendliche und Kinder anbieten und das Kutterpull-Rennen deutlich ausweiten.

 Als nächster Termin steht für die Mitglieder die Bootseignerversammlung am 16. März an. Beginn ist um 19.30 Uhr im Bootshaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.