Bekhausen Der Kreuzmoorer Boßler Stefan Runge hat am Sonnabend in Bekhausen den Angriff auf Platz eins der Gesamtwertung der Championstour in den Sand gesetzt. Er belegte beim vorletzten Werfen mit 1436 Metern Platz sieben. Damit ist der Traum vom Sieg im Wettbewerb der besten Boßler wohl ausgerechnet bei einem Eisenkugelwerfen – seiner Spezialdisziplin – geplatzt. In der Gesamtwertung ist er Fünfter mit 42 Punkten.

Den Tagessieg holte Bernd- Georg Bohlken mit 1644 Metern. Rang zwei belegte Ralf Look. Dritter wurde Ralf Klingenberg. Bohlken führt in der Gesamtwertung mit 54 Punkten vor Matthias Rahmann mit 52 Punkten.

Runge, der als einziger Sportler mit dem riskanten Flüchterschlag wirft, hatte gut begonnen. Aber ausgerechnet bei den letzten beiden Würfen zeigte er Nerven. Unterdessen schlug sich Matthias Gerken (Kreuzmoor) während seines ersten Auftritts nach seiner Verletzungspause glänzend. Er belegte Platz fünf mit 1541 Metern. Ralf Look, Bernd Georg Bohlken, und Matthias Rahmann lieferten sich ein spannendes Fernduell. Rahmann machte einige kleine Fehler und belegte Platz vier, während sich Look und Bohlken in bestechender Form präsentierten. Bohlken hatte die Kugel bei allen zehn Würfen exzellent gesetzt.

Beim letzten Werfen mit der Holzkugel am Freitag, 6. Juni, in Sandelermöns deutet sich ein heißes Finale um den Gesamtsieg und den direkten Verbleib in der Championstour an. Für Stefan Runge, Harm Weinstock und Reiner Hiljegerdes ist die nächste Tourteilnahme wohl in trockenen Tüchern. Mit Tobias Hinrichs, Matthias Gerken, Henning Heinen sowie Andreas Fitz kämpfen vier Werfer um die restlichen zwei freien Plätze. Geringe Chancen auf den direkten Verbleib haben Thorsten Held und Daniel Heiken. Ralf Look und Ralf Klingerberg kämpfen wohl um Bronze.

In der Frauenkonkurrenz unterstrich Vorjahressiegerin Astrid Hinrichs (KBV Schweinebrück) noch einmal ihre ganze Klasse. Während die neue Toursiegerin Anke Klöpper keine Einstellung zur Wurfstrecke fand, landete die Mentzhauserin mit einer tollen Serie gekonnter Würfe bei 1207 Metern – und sicherte sich damit den Tagessieg.

Knapp an den Punkten vorbei schrammten Daniela Bischoff aus Kreuzmoor (1035 Meter/14.) und die Augusthauserin Sandra Sommer (1000 m/17.). Dagegen hatten Svenja Girnus aus Esenshamm (929 m) und Dörte Niemann aus Tossens (781 m) Probleme.

Bemerkenswert: Um Silber und Bronze wird es in Sandelermöns ein heißes Finale geben. Kerstin Friedrichs aus Dietrichsfeld (59 Punkte), Astrid Hinrichs aus Schweinebrück (56), Ulrike Tapken aus Müggenkrug (54) und Marion Reuter (51) aus Rahe haben Chancen. Simone Davids aus Westeraccum, Kathrin Blum aus Ostermarsch und Christina Harberts aus Reepsholt, dürften sich die direkte Qualifikation für die kommende Championstour gesichert haben. Um den neunten Platz gibt es dann aber wieder ein interessantes Duell Hier hat die Nachwuchswerferin Sahra Wienekamp (Hagerwilde Halbemond) die besten Karten. Doch Bianca Blum aus Theener, Kyra Gröne, aus Halsbek und Hannah Janssen aus Dietrichsfeld machen sich auch noch Hoffnungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.