Brake Die A-Jugend-Fußballer des SV Brake haben am Wochenende nach einer 2:3-Heimniederlage gegen Lastrup die Tabellenführung in der Bezirksliga verloren. Ein Eigentor von Jan-Niklas Wiese in der 87. Minute besiegelte die Pleite. Derweil gewann der TSV Abbehausen mit 2:0 in Ganderkesee. Er rückte auf Platz vier vor.

TSV Ganderkesee - TSV Abbehausen 0:2 (0:0). Die Hausherren dominierten die ersten 20 Minuten. Drei Mal musste TSV-Keeper Sören Büsing in höchster Not abwehren. Erst allmählich kamen die Abbehauser ins Rollen. Felix Eisenhauer traf den Pfosten (26.), kurz darauf vergab Dominik Schwarting zwei gute Chancen. Kurz nach dem Wechsel gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Eisenhauer traf mit einer Direktabnahme nach einer Standardsituation aus 16 Metern ins lange Eck. Doch die kampfstarken Ganderkeseer ließen nicht locker.

Gerade durch das Zentrum erspielten sie sich zahlreiche Möglichkeiten. Aber Torhüter Büsing war einfach nicht zu bezwingen. Die Gäste verlegten sich auf’s Kontern, agierten aber schlampig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst in der Schlussminute setzte Josif Radu den Deckel drauf. Nach einem Torwartfehler und einem Querpass von Felix Schmid schob er den Ball zum 2:0 ins leere Tor. „Ganderkesee war die bessere Mannschaft“, sagte Abbehausens Trainer Niko Sommer. Aber seine Elf habe ihre Chancen genutzt.

Tore: 0:1 Eisenhauer (47.), 0:2 Radu (90.).

TSV: Sören Büsing - Josif Radu, Nils Grimmig, Felix Schmid, Jan Wasmuth, Dominik Schwarting, Julian Milz, Felix Eisenhauer, Niels Fynn Schallemüller, Adriano Kerting, Yannik Rebehn. Eingewechselt: Keanu Heimann, Timon Bauer und Keno Bruns.

SV Brake - JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 2:3 (0:2). Diese Heimpleite gegen den Tabellen-Siebten hatte der bisherige Spitzenreiter nicht eingeplant. „Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen“, meinte SVB-Coach Lars Bechstein. Es habe an Engagement gefehlt. Dazu gesellten sich Stellungsfehler im Abwehrverbund, die den 0:2-Pausenrückstand zur Folge hatten. Erst nach dem Seitenwechsel erhöhten die Kreisstädter das Tempo, und sie drückten die Gäste weit in die eigene Hälfte hinein. Daran änderte auch die Rote Karte gegen Sinan Ince (54.) nichts.

Die richtig dicken Chancen kamen aber erst nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Pierre-Steffen Heinemann. Das 2:2 in der 86. Minute nach einem Kopfball von Kapitän Jan-Niklas Wiese war die logische Konsequenz. Doch die Gäste schlugen noch einmal zurück.

Ein Lastruper setzte sich alleine gegen drei Braker Defensivspieler durch. Während eines Gestochers spitzelte Wiese den Ball ins eigene Netz. „Diese Niederlage musste nicht sein“, sagte Bechstein. Sein Team müsse eben immer 100 Prozent geben, um zum Erfolg zu kommen. In der ersten Hälfte seien es nur 60 Prozent gewesen.

Tore: 0:1 Ortmann (5.), 0:2 Ortmann (38.), 1:2 Heinemann (75.), 2:2 Wiese (86.), 2:3 Wiese (87., Eigentor).

SVB: Frederic Kunst - Jonas Koletzki, Aaron Kosch, Jan-Niklas Wiese, Kilian Tülek, Justin Tülek, Sinan Ince, Kevin Heidenreich, Tim Meischen, Pierre-Steffen Heinemann, Mirco Stege. Eingewechselt: Can Yasar, Dustin Miltkau und Enis Alan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.