WESERMARSCH Von 20 Kreisauswahlteams des Fußball-Bezirkes Weser-Ems hat sich der 99er-Jahrgang des Kreises Wesermarsch für die Endrunde an diesem Sonntag in Aschendorf (Emsland) qualifiziert. Als Zweiter der Vorrunde in Schortens setzte sich das Team der Trainer Rainer Müller und Christoph Conrad durch. Der Kader aus dem zwölf Spieler gemeldet werden können:

Hassan Al-Bakli, Pierre-Steffen Heinemann, Jan-Niklas Wiese und Jannik Heyer (alle SV Brake), Jannik Weers, Loris Menger, Emrullah Gürbüz, Jan Luca Hedemann (alle FFG Nordenham), Felix Hohn, Thies Beeken, Jonas Bremermann, Patrick Oltmann (alle TSG Burhave), Kevin Mondorf, Kevin Heidenreich, Leon Jöstingmeier, Abou-Bakre Bouyahiaoui (alle TuS Jaderberg), Dario Krämer (SG Großenmeer-Bardenfleth), Adriano Kerting, Osman Atilgan (beide TSV Abbehausen).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.