Blexen „Es bleibt zu hoffen, dass die Planungen auch umgesetzt werden, damit unsere Boote von der Halle in Volkers auch künftig auf dem kürzesten Weg zum Wasser kommen“, sagte Jörg Sieländer. Der Vorsitzende des Wassersportvereins (WSV) Blexen wies damit auf die in Verhandlungen mit der Stadt erreichte praktikable Lösung hin, die sicherstelle, dass auch künftig die Boote der WSV-Mitglieder am Blexer Fähranlage mit einem Autokran zu Wasser gelassen werden können.

Mit diesem Ziel habe sich der Verein bei den Gesprächen wegen der Blexer Dorferneuerung, die auch eine Neugestaltung des Areals am Blexer Fähranleger vorsieht, eingebracht, berichtete Jörg Sieländer während der Jahreshauptversammlung des WSV. Dabei hätten sich Stadtverwaltung und Stadtrat offen und kompromissbereit gezeigt.

Um sich doppelt abzusichern, hat der Wassersportverein Blexen jedoch beschlossen, ein Grundstück am Sportboothafen in Großensiel zu erwerben. „Die Bootshalle in Volkers bleibt für Verein aber unverzichtbar“, so der Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf das vergangene Jahr zurückblickend, freute sich Jörg Sieländer über eine leichten Mitgliederzuwachs, der mit einer Verjüngung der aktiven Skipper verbunden ist. Dem WSV Blexen gehören jetzt 94 Mitglieder an. Von den 40 aktiven Wassersportlern, darunter sieben Jugendliche, sind 12 Segler und 28 Motorbootfahrer.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung nahm der Vorstand auch einige Ehrungen vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Marita Tjarks auszeichnet. Für ihre teils langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde vier ausscheidenden Vorstandsmitgliedern gedankt. Es sind Claus Dörrbecker (24 Jahre, Jugend- und später Hallenwart), Kerstin Kleemann (Kassenwartin, 16 Jahre), Renate Schröder-Reusch (Schriftführerin, 4 Jahre) und Dieter Schröder (Stegwart, 4 Jahre).

Bei der Vorstandswahl wurden Axel Müller-Willms (2. Vorsitzender), Thorsten Ehlers (Jugendwart), Kurt Schmitz (Arbeitswart und Schriftführer) sowie Werner Fink (Festausschuss) wiedergewählt. Neu in den Vorstand rückten Anja Jacobs (Kassenwartin), Hans-Jürgen Mangels (Stegwart), Ronald Arens und Uwe Wefer (Hallen- und Gerätewarte).

Jörg Sieländer hatte dem Vorstand bereits Mitte vergangenen Jahres angekündigt, sein Amt als 1. Vorsitzender nach 15 Jahren zur Verfügung zu stellen. Er wird in den kommenden Monaten einen Nachfolger einarbeiten und dann bei der Jahreshauptversammlung 2017 ausscheiden.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.