Brake Insgesamt 39 Skatfreunde begrüßte Kolpingvorsitzender Bernhard Gärtner in den Räumen des Pfarrzentrums der St. Marien-Gemeinde zum inzwischen schon traditionellen Weihnachtspreisskat der Braker Kolpingsfamilie. Nach drei Durchgängen mit jeweils 20 Spielen standen die Sieger fest. Bei den Damen holt Erika Federmann aus Ovelgönne mit 1349 „Guten“ den Sieg. Ihr folgten auf Platz 2 Christiane Strohsahl (1090 Punkte) und auf 3 Dorothea Habbinga (1018), die ebenfalls aus Ovelgönne kommen.

Gesamtsieger und gleichzeitig auch bester Skatspieler bei den Herren wurde Peter Humpe aus Berne mit 1790 „Guten“. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Ferdinand Klostermann und Hein Ahting. Die Gewinner konnten sich, wie auch alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, über Fleischpreise freuen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.