reitland/es – Eine Premiere hat der Schützenverein Reitland am Wochenende gefeiert: Zum ersten Mal sind Schützenkönig und Schützenkönig im wirklichen Leben miteinander verheiratet. Reiner und Ute Hülstede hatten sich im Königsschießen den begehrten Titel gesichert.

Mit einem Umzug aus Schützen, Spielmannszug Seefeld und Reitlander Vereinen wurden die beiden zu Hause abgeholt und zum Festzelt beim Sportplatz geleitet. Nach der Proklamation des neuen Königshauses stand für den Hofstaat die erste Pflicht auf dem Programm: Sie eröffneten mit einem Ehrentanz den Schützenball. Dem Hofstaat gehören neben dem Königspaar an: Waltraud de Meirschman (1. Hofdame), Ingrid Schomacker (2. Hofdame), Wolfgang Lüddecke (1. Ritter) und Günter Sommer (2. Ritter). Kaiser wurde Günter Sommer und Kaiserin ist Waltraud de Meirschman.

Dem Jugendkönigshaus gehören Theis Janssen (Jugend-Schützenkönig), Sven König (1. Ritter) und Arne Brunken (2. Ritter) an. Das Königshaus der Schüler stellen Matthias Hahn (Schüler-Schützenkönig), Anthea Hülstede (Schüler-Schützenkönigin), Sabrina Basshusen (1. Hofdame), Corinna Wispeler (2. Hofdamer).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht nur für die Mitglieder des Schützenvereins Reitland gab es an diesem Abend Auszeichnungen und Ehrenwürden. Auch die Teilnehmer des Schützenfest-Pokalschießens bekamen Pokale. Alle 38 teilnehmenden Mannschaften mit jeweils vier Schützen – jeder Teilnehmer durfte nur in einer Gruppe starten – bekamen einen Pokal. So stieg schon die Stimmung im Festzelt, als der Schützen-Vorsitzende Joachim Marburg die Platzierungen vortrug. Sieger des Pokalschießens wurde der Bürgervereins Augustgroden mit der dritten Gruppe. Auf Platz zwei folgten die „Gigantischen Vier“ vor der zweiten Gruppe des Bürgervereins Augustgroden. Die besten Schützen des Pokalschießens waren Petra Borchers und Otto Nitsch.

Nach dem offiziellen Teil des Schützenballs durfte nach der Musik der Gruppe „Esprit“ bis in die Morgenstunden getanzt werden. Bei der reichhaltigen Tombola war als erster Preis eine Reise nach Berlin zu gewinnen.

Begonnen hatte das diesjährige Schützenfest mit einer „100-Cent“-Disco im vollen Festzelt. Bei guter Stimmung feierten Schützen und ihre Gäste bis tief in die Nacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.