Kleinensiel Die Friesensportlerin Antje Wulff aus Mentzhausen ist Vize-Landesmeisterin im Hollandkugelwerfen. Am Wochenende belegte sie bei den Titelkämpfen des Klootschießer Landesverbands Oldenburg (KLVO) auf dem Außendeichgelände hinter dem Sportplatz in Kleinensiel mit 530,3 Metern Platz zwei. Die Bronzemedaille gewann Brigitte Sanders aus Reitland mit 530,0 Metern.

Auf den Plätzen folgten Elin Wefer aus Mentzhausen (501,0 Meter), Neele Bruns aus Waddens (489,2 m) und Svenja Girnus aus Esenshamm (461,5 m).

Den Titel schnappte sich die Deutsche Meisterin und vierfache Verbandsmeisterin Wiebke Schröder aus Haarenstroth mit 794,4 Metern. „Nach dem Regen habe ich nicht mit so einer guten Bodenbeschaffenheit gerechnet“, sagte sie. „Das ist eine tolle Strecke mit kleinen Herausforderungen.“ Damit sprach sie für fast alle Werferinnen und Werfern. Die 1200 Meter lange Bahn mit festem Kleiboden auf sandigem Untergrund mit kleinen Hindernissen (ein trockener Graben, ein Zaun) bot perfekte Bedingungen. Erstmals hatten Landesmeisterschaften in Kleinensiel stattgefunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Medaillenränge der Männer-Konkurrenz waren ein Spiegelbild der Vorjahresmeisterschaft. Der FKV-Meister Hendrik Rüdebusch (Vielstedt-Hude) knackte mit 1018,4 Metern die Tausend-Meter-Marke. Silber ging an Keno Vogts aus Hollwege mit 987,9 Metern. Er hatte den Schafszaun getroffen. „Der Boden war gut“, sagte er. „Mir wäre es lieber gewesen, wenn das Gatter zum Durchflüchten offen gewesen wäre.“

Bronze holte sich erneut Sören Bruhn aus Schweinebrück mit 929,4 Metern ab. Dahinter platzierten sich Michel Albers aus Ruttel (901,0 m), Thorben Cordes aus Spohle (831,5 m), Janik Bruns aus Abbehausen (829,5 m) und Marvin Harbers aus Hollwege (796,4 m).

In jeder Altersklasse haben sich die sieben besten Aktiven für die FKV-Meisterschaft am kommenden Samstag an gleicher Stelle qualifiziert. Nur Werfer, die an der Landesmeisterschaft teilgenommen haben und die Qualifikation zur FKV-Meisterschaft schafften, können am nächsten Samstag den Sprung in den Kader schaffen, der im kommenden Jahr zur Deutschen Meisterschaft fährt. Darauf verzichtete der amtierende Deutsche Meister der Männer, Tim Wefer aus Mentzhausen.


     www.klv-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.