Kleinensiel Mit dem Feldkampf hat es am vergangenen Wochenende ja nicht geklappt. Aber die Klootschießer des Landesverbands Oldenburg nutzten den Frost und ließen den fünften Durchgang der Saisonmeisterschaft in Kleinensiel unter Feldkampfbedingungen stattfinden.

Die 28 Talente warfen zunächst ohne Brett. Im Standkampf sahen die Zuschauer viele gute Würfe mit dem nötigen Trüll. Gleichwohl wurde der Boden im Abwurfbereich immer schmieriger. Während der anschließenden Feldpartie warfen zwei Teams dann zehn Durchgänge. Feldobmann Stefan Bruns zog ein positives Fazit. Die Kinder waren begeistert, ein solches Werfen hatten sie ja noch nicht mitgemacht.“

Gut eingestellt

Etliche junge Werferinnen und Werfer werden am 4. März beim Ersatzfeldkampf in Bohlenbergerfeld dabei sein: „Darauf sind sie jetzt gut eingestellt“, meinte Bruns. Es gab tolle flache Würfe zu sehen, die einen ordentlichen Trüll zu ließen. Gleichwohl: „Solch ein Gelände muss für einen richtigen Feldkampf vorbereitet werden“, meinte Bruns. „Teilweise sind die Kugeln wegen des unebenen Bodens versprungen.“ Auch hier wurde der Boden aufgrund des einsetzenden Tauwetters immer schmieriger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die fünfmalige FKV-Meisterin Wiebke Schröder nutzte das Werfen zu einer Trainingseinheit. Dagegen machten sich Werfer der Männer-Hauptmannschaft rar. Bruns war dennoch zufriednen. „Es war gut, dass wir die Trainingseinheit auf Frost gemacht und nicht irgendwas in Richtung Länderkampf übers Knie gebrochen haben.“

In der F-Jugend freute sich Anskje Böschen aus Schweewarden über 8,50 Meter. Die E-Jugendliche Finja Frels aus Mentzhausen verfehlte mit 20,30 Metern ihre Bestleistung nur um 0,25 Meter. Ihre Vereinskameradin Louisa Rüthemann warf 10,50 Meter weit. Mandy Sanders aus Reitland kam auf 30,30 Meter. In der C-Jugend lagen die Mentzhauserinnen Janna Meiners und Jolien Lameyer mit 37,90 Metern gleichauf. Vereinskameradin Johna Wefer schaffte 22,40 m.

In der A-Jugend lag Lena Schüler aus Esenshamm mit 41,60 Metern vorne – gefolgt von Mareile Folkens aus Waddens mit 38,60 Metern.

Erfolg für Ole Onken

In der F-Jugend warf Jann Borchers aus Mentzhausen die Kugel 9,10 Meter weit. In der E-Jugend platzierte sich Devin Hillmer aus Mentzhausen (30,70 m) vor seinem Teamkollegen Finn Borchers (22,00 m) und Lukas Böschen aus Schweewarden (20,30 m). In der D-Jugend siegte Ole Onken aus Reitland mit 24,60 Metern. Dahinter reihten sich Wilko Suhr aus Reitland (23,60 m) und Rian Büthe aus Mentzhausen (16,80 m) ein. Das Feld der C-Jugend führte Jardo Bolles aus Kreuzmoor (38,90 m) vor Ben Sanders aus Reitland (37,60 m) an. Der A-Jugendliche Rico Wefer, aus Mentzhausen warf die Kugel 53,70 Meter weit. Die Juniorin Neele Bruns kam auf 32,70 Meter, Junior Janik Bruns auf 54,60 Meter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.