+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 39 Minuten.

Bund-Länder-Runde
Olaf Scholz offenbar mit Sympathie für allgemeine Impfpflicht

RODENKIRCHEN /PHIESEWARDEN Trotz Unterzahl kam der ATR zum 1:1-Ausgleich. Im Elfmeterschießen traf Rodenkirchen mit keinem Versuch.

von mats nickelsen RODENKIRCHEN/PHIESEWARDEN - In einem spannenden Spiel hat der Fußball-Kreisligist SV Phiesewarden mit 4:1 nach Elfmeterschießen beim AT Rodenkirchen gewonnen und damit die zweite Runde im Kreispokals erreicht. Die Gastgeber aus Rodenkirchen besaßen erste gute Chance, ein Kopfball von Dietrich ging knapp über das Tor (11.). Beide Teams zeigten Schwächen im kontrollierten Spielaufbau, so dass viele Chancen per Zufall entstanden. Nach einer halben Stunde hatte wieder Dietrich die Möglichkeit, doch er scheiterte an SVP-Torhüter Deniz Sakalakoglu. Die erste richtige Bewährungsprobe musste sein Gegenüber Oliver vom Endt bei einem 30 m-Freistoß von Speckels bestehen, er hielt den Kracher im Nachfassen.

Von einem Klassenunterschied war während des gesamten Spiels nicht zu erkennen, die Gastgeber zeigten mehr Engagement und Einsatz als der SVP. In der 53. Minute erreichte ein langer Freistoß von Emrah Ekinci Dietrich, der seine dritte große Chance aus kurzer Distanz vergab. Den Unmut der Rodenkircher zog sich Schiedsrichter Fritz Wieting in der 66. Minute zu, als er Wladimir Giesler wegen wiederholten Foulspiels vom Platz stellte. Nur zwei Minuten später ging der Gast aus Phiesewarden in Führung. Bezeichnend für das Spiel fiel das Tor nach einer Standardsituation. Der Freistoß von Thorsten Smit wurde abgefälscht und landete bei Mustafa Alkan, der aus 20 Meter zum 1:0 für die Gäste einschoss. Doch von diesen Rückschlägen ließ sich der ATR nicht beeindrucken und zeigte eine tolle Moral. Phiesewarden lud den Gegner durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr förmlich zum Toreschießen ein, doch Nordhausen und Stegmann vergaben ihre Chancen. In der ersten Minute der Nachspielzeit erhielt der

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

ATR einen Eckstoß, den Behrens punktgenau in die Mitte brachte. Verteidiger Carsten Brunnemann wuchtete den Ball per Kopf zum hochverdienten 1:1 ins Tor und rettete sein Team damit ins Elfmeterschießen.

Im nun strömenden Regen avancierte SVP-Keeper Deniz Sakalakoglu zum Matchwinner, er hielt die ersten beiden Strafstöße gegen Marcel Lohmüller und Carsten Brunnemann. Für die Gäste trafen Mirko Dollmann und Detlef Speckels. Als dann Inam Ekinci über das Tor schoss, machte Heiko Ralle mit seinem Treffer den Sieg für die Phiesewarder perfekt.

Trainer Rainer Pütz: „Wir haben nie zu unserem Spiel gefunden und deshalb unverdient gewonnen." Sein Gegenüber Sven Schmikale sagte: „Ich kann der Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen, sie hat toll gekämpft. Unser Manko war die Chancenverwertung und Elfmeterschießen ist nun einmal auch Glückssache".

Im Viertelfinale muss der SV Phiesewarden am Mittwoch, 31. August, um 19 Uhr beim Pokalverteidiger TSV Abbehausen antreten.

ATR: vom Endt; Manke, Dietrich, Jongmans, Brunnemann, Lohmüller, E. Ekinci (81. zur Horst, 86. I. Ekinci), Behrens, Giesler, Besch (66. Stegmann), Nordhausen

SVP: Sakalakoglu; Özcan, Kassens, Kiel, Ralle, Ehmann, Alkan, Cansever, Speckels, Smit (69. Gehrmann), Dollmann

Tore: 0:1 Alkan (68.), 1:1 Brunnemann (91.).

Elfmeterschießen: Lohmüller scheitert, 0:1 Dollmann, Brunnemann scheitert, 0:2 Speckels, I. Ekinci schießt über das Tor, 0:3 Ralle

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.