+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Oldenburger Traditionsunternehmen
Mitarbeiter von C.W. Meyer erhalten die Kündigung

WESERMARSCH „An unserem Ziel hat sich nichts geändert: wir wollen den Klassenerhalt schaffen“, so Raoul Krippner, Trainer der C-Juniorenfußballer des 1. FC Nordenham. Zurzeit belegt der Neuling FCN den ersten Nichtabstiegsplatz in der Bezirksliga. Mit den bisher gezeigten Leistungen ist Krippner nach anfänglichen Problemen zufrieden.

„Wir mussten uns erst an die Bezirksliga gewöhnen, haben dann aber in der Hinrunde die ein oder andere Überraschung gelandet, wie zum Beispiel den 5:3-Sieg beim BV Garrel. Der Einsatz der Jungs ist absolut vorbildlich.“ Seit dem 7. Januar trainieren die Nordenhamer wieder draußen auf dem Platz.

Ein Freundschaftsspiel gegen die SG Burhave/Stollhamm wurde mit 8:0 gewonnen (Tore: Sezgin Tavan (2), Bennet Witt, Pascal Kramer, Janik Schwarze, Jannik Richter, Niklas Hinrichs und Lukas Siwak). Am 15. Februar gastiert der FCN bei den C-Junioren des SV Brake. Bei einem Hallenturnier in Rastede kurz nach Weihnachten schieden die Nordenhamer in der Vorrunde aus. „Zusätzlich zum Training auf dem Platz machen wir auch viel Kraft- und Fitnesstraining. Die Jungs sollen in der Bezirksliga möglichst viel Erfahrung sammeln für die kommenden Jahre", so Krippner. Mit Foad Hamijou kommt aus Burhave ein Mittelfeldspieler zur Verstärkung. „Wenn zudem noch talentierte Nordenhamer Jungs aus dem 95-er-Jahrgang Lust haben Fußball zu spielen, können sie gerne bei uns vorbei kommen", denkt der Trainer schon an die kommende Saison. Das erste Punktspiel der Rückrunde bestreitet der FCN am 21. Februar beim Tabellenletzten TV Jahn Delmenhorst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem gleichen Ziel, aber deutlich geringeren Chancen starten die C-Junioren des TSV Abbehausen in das Bezirksligajahr 2009. Nur einen Sieg schaffte der TSV in der Hinrunde und hat als Vorletzter bereits elf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. „Wir haben einige sehr knappe und unglückliche Niederlagen kassiert. Wir sind keinesfalls schlechter als unsere Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt", so TSV-Coach Andreas Boyksen. Die Rückrunde wird er mit einem Kader von nur 14 Spielern absolvieren müssen. Gleich vier Spieler gehen entweder in die C II zurück oder haben aufgehört, Fußball zu spielen.

In den verbleibenden Wochen bis zum Pflichtspielstart wollen die Abbehauser vor allem am Torabschluss arbeiten und konditionell zulegen. Am 7. Februar testet der TSV gegen den FC Bremerhaven (Verbandsliga), die Testspiele gegen den SV Brake und den TuS Obenstrohe sind noch nicht terminiert. Am 21. Februar ist der FSV Westerstede in Abbehausen erster Punktspielgegner der Rückrunde.

Trotz aller Schwierigkeiten sieht TSV-Trainer Andreas Boyksen dem Auftakt dennoch positiv entgegen: „Wir haben noch zehn Heimspiele und nur zwei Auswärtsspiele zu bestreiten. Diesen Vorteil müssen wir nutzen."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.