+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Auch Super-Jumbo A380 Betroffen
Lufthansa streicht weitere Flieger und Jobs

OLDENBURG Niklas Brandes ist bei den Landesmeisterschaften der Junioren U21 beim Oldenburger TeV bis ins Finale vorgestoßen. Der Nordenhamer siegte sich als Drittgesetzter durch die 24 Mann starke Konkurrenz und wurde am Ende nur vom topgesetzten Gifhorner Friedrich Klasen gestoppt.

Nach einem Freilos in der ersten Runde setzte sich der 19-Jährige zunächst zweimal in zwei Sätzen durch, die jedoch unterschiedlicher nicht hätten sein können: Nach dem entspannten 6:0, 6:0 über den Wilhelmshavener Adrian Meyer musste Brandes gegen Alexander Meyer vom HTV Hannover bis in den Tiebreak gehen, um ihn mit 6:4 und 7:6 zu bezwingen.

Im Halbfinale war Brandes einer der Protagonisten des wohl spannendsten Matches des Turniers: Tarik Burina (TC GW Rotenburg), der zuvor Brandes‘ Oldenburger Mannschaftskollegen Yannick Staschen ausgeschaltet hatte, gewann auch gegen Brandes den ersten Durchgang im Tiebreak und gestaltete den zweiten Satz bis zum 3:3 völlig ausgeglichen. Dann jedoch kam Brandes ins Spiel: Neben seiner Hauptwaffe, dem Aufschlag, funktionierten jetzt auch die Grundschläge, Brandes diktierte von nun an das Geschehen. Am Ende siegte er mit 6:7, 6:3 und 6:4. Das Finale gegen Klasen war dennoch eine klare Angelegenheit für den Gifhorner. In dieser Form gilt Niklas Brandes – wie in den Vorjahren – als einer der Favoriten im Kampf um die Nordsee-Trophy, die beim TK Nordenham an diesem Wochenende zum vierten Mal ausgespielt wird.

Neben Brandes waren in den Einzelwettkämpfen zwei weitere Nachwuchstalente aus der Wesermarsch am Start: Luisa Auffarth traf bei den Juniorinnen U14 gleich auf die überragende Topgesetzte Marie-Carolin Siems. Die Burhaverin unterlag 1:6 und 2:6. Linus Brüggemann aus Nordenham musste bei den Junioren U12 ran. Brüggemann zeigte, dass er gegen die Besten aus dem Land mithalten kann, unterlag jedoch zweimal: ein 3:6, 3:6 gegen Benjamin Tzschentke (Bevender SV) sowie ein 3:6, 6:0, 7:10 lassen für die nächsten Landesmeisterschaften hoffen.

Sehr gut lief es für Kjell Behnke. Er verteidigte mit dem Tennisteam Weser-Ems erfolgreich den Mannschafts-Landesmeistertitel der Junioren U10. Mit insgesamt 164 Punkten setzte sich die Bezirksauswahl gegen Braunschweig (138), Hannover (100) und Lüneburg-Stade (84) durch. Nachdem das Team nach dem motorischen Teil noch hinter Braunschweig zurückgelegen hatte, dominierte es die Tennisspiele.

Der zehnjährige Nordenhamer, der im Winter noch die Speerspitze des Bezirks war, konnte in diesem Jahr auch an der zweiten Position brillieren: Wie seine Teamkollegen Jim Bruns, Jan-Torge Wilken und Theresa Stukenborg gewann der groß gewachsene Blondschopf alle Spiele. Dazu gehörten drei glatte Zweisatzsiege in den Einzeln, zwei Mixederfolge an der Seite von Theresa Stukenborg sowie ein knapp gewonnenes Dreisatzmatch mit Marlon Wilken. Nach dem Triumph im Winter ist es der zweite Landesmeistertitel im Team für Kjell Behnke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.