Weende /Nordenham Herausragende Leistung: Gerätturner Keno Filzmoser ist Landesmeister im Kür-Sechskampf. Der B-Jugendliche vom SV Nordenham sicherte sich jetzt in Weende den Titel bei den Landeseinzelmeisterschaften im Kür-Sechskampf mit 69,35 Punkten. „Das ist schon eine Hausnummer“, meinte sein Trainer Wolfgang Stelling.

Den zweiten Platz in der Altersklasse der 15- und 16-Jährigen belegte Felix Wiegard vom MTV Hondelage mit 66,50 Punkten. Dritter wurde Sean Spitzer (TSV Bassen, 64,70 Punkte).

Trainer Stelling lobte die konstant starke Leistung seines Schützlings in allen Disziplinen (Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck). Am Boden (13,80) und am Pferd (12,15) erhielt er jeweils die beste Note aller zwölf Teilnehmer. An den Ringen (11,10) und am Reck (10,10) waren nur zwei Konkurrenten besser, im Sprung (11,55) reichte es zur zweitbesten Note. „Wenn Keno am Barren nicht gestürzt wäre, hätte er den Wettkampf mit mehr als 70 Punkten abgeschlossen“, sagte Stelling. Dennoch erhielten gerade einmal zwei andere Turnier am Barren eine bessere Note als Keno (10,65).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dank seiner starken Leistungen hatte sich Keno für alle Gerätefinals qualifiziert. „Das war dann auch eine Konditionsfrage“, sagte Stelling. Und weil der Coach in der Vorbereitung darauf viel Wert gelegt hatte, schnitt Keno auch in den Entscheidungswettkämpfen der jeweils sechs Besten jeder Altersklasse hervorragend ab. Am Boden belegte Keno mit der Note 13,00 Platz zwei.

Auch am Pauschenpferd (9,60) und am Reck (9,90) schnappt er sich die Silbermedaille. An den Ringen (11,10), im Sprung (11,20) und am Barren (11,60) rangierte er auf Platz drei.

In der Jugendklasse C (Jahrgänge 2002/2003) belegte Kenos Mannschaftskollege Damien Maier in einem 19 Teilnehmer großen Feld den elften Platz mit 55,60 Punkten. Am Boden erhielt er eine 11,05, am Pferd eine 7,75, an den Ringen eine 10,40, im Sprung eine 9,80, am Barren 9,10 und am Reck eine 7,50.

Im Pflicht-Sechskampf der Neunjährigen landete Tammo Brödje auf Platz vier. Er kam auf 32,10 Punkte (Boden: 4,20; Pferd: 3,00; Ringe: 7,60; Sprung: 8,45/Barren: 2,95 Reck: 5,90). Neun Jungs hatten um den Titel gekämpft.

Coach Stelling zog eine durchweg zufriedenstellende Bilanz der Titelkämpfe. „Die positive Weiterentwicklung der Turner ist erkennbar“, sagte er – mit gewohnter Zurückhaltung.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.