ABBEHAUSEN Teamgeist, Geschicklichkeit und eine gewisse Cleverness waren gefragt, als am Sonnabendmorgen der Klootschießer- und Boßelverein Abbehausen zu den „Spielen ohne Grenzen“ rief. Beim Frühschoppen unter dem Maibaum beim Butjadinger Tor stritten sieben Mannschaften um den Hauptpreis: Fünf Eintrittskarten beim Fußballbundesligisten Werder Bremen.

Andreas Jüchter vom Vorstand des KBV Abbehausen erläuterte die Spielregeln zu den fünf Disziplinen. Jede Mannschaft hatte jeweils ein paar Fans dabei, der große Ansturm auf den Frühschoppen war jedoch ausgeblieben. Das war wohl auch dem frischen Wetter geschuldet, das mit Windzug, Wolken, einigen Regentropfen und spärlichem Sonnenschein noch eher an den Vormonat erinnerte.

Trotzdem herrschte auf dem Festplatz gute Stimmung. Schwungvoll startete der Wettkampf mit dem „Tonnenrollen“: Das Plastikvehikel musste durch einen Hindernisparcours gelenkt werden. Anschließend purzelten die Ziegelsteine: In Erinnerung an den Weltrekordversuch im Domino mussten die Teams eine Kette mit Ziegelsteinen aufbauen. Wer am schnellsten war, holte die Punkte – aber nur, wenn auch alle Steine umfielen. Entsprechend groß war der Jubel, als auch der letzte Stein gen Boden plumpste. Für Unterhaltung sorgte bei diesem langwierigen Spiel Sandra Schierloh, die zwischenzeitlich immer wieder die Moderation übernahm und mit ihrem frechen Mundwerk die Aktionen der Teammitglieder mit zotigen Sprüchen kommentierte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der kann Dachziegel werfen, dann kann der auch Klobürsten werfen“, schallte ein Zwischenruf zu Dachdecker Hergen Lübben hinüber, der sich mit den Reinigungsbürsten bereitstellte, um drei Eimer anzuvisieren. Es sollte jedoch nur sein letzter Wurf glücken – immerhin: wieder ein Punkt für das Team der Kaufmannschaft, die auch in den übrigen Spielen nicht schlecht abschnitt und am Ende der Spiele ganz vorne lag. Auf Platz zwei stand nach den fünf Durchgängen das Herrenteam aus der Abbehauser Wisch. Die Feuerwehr Abbehausen belegte Rang drei. Zwar hatten die Brandbekämpfer zwischenzeitlich sehr kreative Ideen, etwa die Domino-Ziegel gleich mit dem Palettenwagen an Ort und Stelle zu fahren, doch drängte Schiedsrichter Andreas Jüchter auf Einhaltung der klaren Wettbewerbsregeln. Als Preise gab es Brunch-Gutscheine vom „Butjadinger Tor“ und Verzehrkarten von McDonalds.

Neben den drei platzierten Mannschaften waren auch die Jugendfeuerwehr Abbehausen, der KBV Abbehausen selbst und die Damen der „Wischer“ angetreten sowie eine Jugendmannschaft, die unter dem Namen „Jungdeutschland“ antrat.

Insgesamt sorgten die Spiele für einen unterhaltsamen Frühschoppen zum Maifest. Organisator Andreas Jüchter zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Spiele, die zum 2. Mal unter dem Maibaum ausgetragen wurden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.