Brake /Emden /Oldenburg Äußerst erfolgreich haben jetzt sieben Karate-Kämpfer vom Shojikido Karate-Do des SV Brake beim Osaka-Cup in Emden abgeschnitten. Insgesamt fünf Siege gingen auf das Konto der Sportler aus der Kreisstadt. Außerdem ergatterten die Schützlinge von Trainer Matthias Hohn noch zahlreiche Podiumsplätze.

Die Konkurrenz war heftig. Nicht nur 20 Vereine aus Deutschland starteten in Emden, sondern auch Kämpfer aus Belgien, Schweden, Irland und den Niederlanden. Der besondere Reiz des Wettkampfes: Die jeweiligen Sieger qualifizierten sich für die im November stattfindenden Europameisterschaften in Banja Luca in Bosnien-Herzegowina.

Souveräne Sieger

Bestens vorbereitet von den Kadertrainern aus Brake sowie Christian Henschel aus Bremen gingen zunächst sechs Athleten im Kata (Formen) an den Start. Thorben Suckert und Kate Keppel ließen der Konkurrenz keine Chance und sicherten sich souverän den ersten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch die anderen Braker überzeugten. Malte Francksen erzielte in seiner Alters- und Gurtklasse den zweiten Rang, Aaliyah Toma den dritten. Ronja Ramke wurde Vierte, Dylan Schmidt Fünfter.

Danach ging es zum Kumite (Freikampf) auf die Matte. Auch hier setzte sich Kate Keppel gegen die Konkurrenz durch. Sie hatte mit sauberen Aktionen und gut angesetzten Kombinationen beeindruckt. Außerdem gewannen Malte Francksen und Ronja Ramke ihre Wettkämpfe. Thorben Suckert, Gianni Gronwald und Aaliyah Toma landeten auf dem Silberrang. Dylan Schmidt holte Bronze.

„Die Trainingsarbeit war wieder sehr erfolgreich“, bilanzierte Trainer Matthias Hohn. Das Turnier habe aber auch gezeigt, wo noch Schwächen und Defizite vorhanden seien. „Diese werden wir nun in den kommenden Trainingseinheiten anpacken“, sagte Hohn.

Erfolg bestätigt

Kurz nach dem Osaka-Cup starteten die Braker Karateka beim Weser-Ems-Cup in Oldenburg. Nach tollen und spannenden Kämpfen siegte Aaliyah Toma in ihrer Kumite-Klasse. Ronja Ramke und Kate Keppel wurden jeweils Dritter. Kate Keppel wurde zudem in der Disziplin Kata Dritte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.