Vor Beginn der Wintersaison 2006/2007 sprach die NWZ mit Karl Brandau. Der Vorsitzende des Tenniskreises Wesermarsch äußert sich auch zu den Chancen der teilnehmenden Teams.

Von Steffen Trumpf

NWZ: Herr Brandau, die Herren 50 des TK Nordenham sind als Landesligamannschaft das höchst eingestufte Team aus der Wesermarsch. Im Sommer wurde der Aufstieg knapp verpasst. Wie sieht es jetzt aus?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Brandau: Eigentlich hätte in dieser Spielzeit der Klassenerhalt im Vordergrund gestanden. Da der TV Osterwald sein Team zurückgezogen hat und als einziger Absteiger feststeht, spielen praktisch die verbliebenen fünf Teams allesamt um den Aufstieg. Als Favoriten sehe ich jedoch Holdorf und unseren Dauerkonkurrenten Blau-Weiß Delmenhorst an, gegen den meist unsere Tagesform entscheidet.

NWZ: Gibt es personelle Veränderungen im Team?

Brandau: In den letzten Jahren spielten wir immer mit der gleichen Aufstellung. An Position eins steht wie gehabt unser Bezirksmeister Reiner Indorf, gefolgt von Peter Schmidt, mit mir auf Position drei und Mannschaftsführer Heinz Woesthoff, der an vier spielt. Falls es Verletzungssorgen gibt, wie es zuletzt bei Peter der Fall war, haben wir mit Karsten Specht, unserem Oldie Gerold Koopmann und Dieter Rudkoffsky starke Ersatzleute in der Hinterhand.

NWZ: Als Kreisvorsitzender haben Sie auch den Überblick über die gesamte Wesermarsch. Welche Teams sehen Sie als Favoriten in ihren Staffeln an, welche Mannschaften werden die Klasse nicht halten können?

Braudau: Ähnliches Glück wie wir haben die Herren 50 vom TC Stadland, in deren Staffel nur noch vier Teams antreten werden, wodurch ein Abstieg für die Stadlander keine Sorge mehr sein wird. Die Herren 40 des SV Nordenham haben mit den starken Topspielern Diekmann und Schultze eine Chance, in die Verbandsklasse zum Blexer TB aufzusteigen, auch wenn sie sich in ihrer ersten Ü 40-Saison erst einmal bei den Älteren etablieren müssen. Die Herren 30 des SV Lemwerder sehe ich als Aufsteiger in der Verbandsliga mit dem Rücken zur Wand. Das Team ist zwar sehr routiniert, muss aber in solch einer hohen Spielklasse in Topbesetzung antreten. Dann ist der Klassenerhalt drin. Bei der ältesten Wesermarschmannschaft, den SVB-Herren 55, hängt viel von der Gesundheit Peter Greifs ab, der unbedingt Punkte liefern muss, wenn sich das Team nach oben orientieren will.

NWZ: In der Verbandsliga startet die stärkste weibliche Mannschaft, die Damen 40 des SV Nordenham.

Brandau: Die SVN-Damen können sehr gut in der Verbandsliga mitspielen, da die Damen 50 des SVN diesmal keine Mannschaft gemeldet haben. Dadurch können Spielerinnen wie Margrit Diekmann oder Roswitha Janssen-Malcharek für die Damen 40 aufschlagen, was ohne Frage eine riesige Verstärkung ist.

NWZ: In den letzten Jahren fiel auf, dass im Winter nicht einmal die Hälfte der Sommermannschaften gemeldet wurden. Wie ist dieses Phänomen zu erklären?

Brandau: Bei diesem Trend spielen Hallenkosten und die anstehende Weihnachtszeit eine wesentliche Rolle. Letzteres will der Bezirk dadurch verbessern, dass die Saison in diesem Jahr zwei Wochen früher beginnt und damit bereits Anfang Dezember zu Ende geht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.