OBENSTROHE /NORDENHAM

Bis zur 75. Minute musste der Spitzenreiter um den Sieg zittern. Der 1. FC Nordenham II spielte taktisch sehr diszipliniert. OBENSTROHE/NORDENHAM/JAN - Zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Kreisliga IV trat der 1. FC Nordenham II beim ungeschlagenen Spitzenreiter TuS Obenstrohe an. Mit einem 2:0 (0:0) blieb diese Serie bei nur sechs (!) Gegentoren in 14 Partie für den inoffziellen Herbstmeisterschaft auch bestehen, aber das Team um den Ex-Nordenhamer Marcus Zender musste zittern.

Die Gäste, die nur mit einem Kader von zwölf Spielern anreisen konnten, nahmen sofort den Kampf an und ließen im ersten Spielabschnitt keine nennenswerten Chancen zu. Auf der Gegenseite blieb Vadim Schlopko nach einem Bilderbuchpass von Michael Hedemann am letzten Gegenspieler hängen, ansonsten hätte er allein auf den Torwart zulaufen können (5.).

Auch im zweiten Abschnitt hielt die Abwehr der Gäste, lediglich Thomas Kattau, der bis dahin Torjäger Patrick Stelter ausgeschaltet hatte, war kräftemäßig am Ende und gab die Aufgabe an Bastian Rummel ab, während Torben Maas die Kreise von Marcus Zender gut einengte. So blieb es eine verbissen geführte Partie, die zumeist im Mittelfeld stattfand. Torchancen blieben weiterhin Mangelware. In der 75. Minute allerdings war es passiert. Einen Kopfball von Zender lenkte Jan Bollof zwar ans Lattenkreuz, aber aus kurzer Distanz konnte Kai Riechmann den Abpraller zum 1:0 für Obenstrohe verwerten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gäste mussten jetzt zwangsläufig mehr riskieren und hatten Pech, als ein Schuss von Michael Hedemann nur knapp sein Ziel verfehlte (80.). In der 85. Minute nutzte der TuS die nun entstandenen Räume zu einem sehenswerten Konter, den Stelter zum entscheidenden 2:0 verwerten konnte.

FCN II: Bollof; Stoltz, Kattau (46. Bliefernich), Janßen, Marek, Ehmann, Maas, Michael Hedemann, Rummel, Schlopko, Malte Hedemann.

Tore: 1:0 Riechmann (75.), 2:0 Stelter (85.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.