Elsfleth Großes Aufatmen: Die A-Jugend Handballerinnen vom Elsflether TB haben am Sonnabend ihre ersten Punkte in der Vorrunde zur Oberliga eingefahren. Beim SV Werder Bremen gewannen sie mit 30:22 (16:8).

Die in der Landesliga spielende männliche A-Jugend Elsfleths gewann am Sonntag auch ihr drittes Spiel. Zu Gast war die HSG Verden-Aller, gegen die sich der ETB mit 29:27 (13:13) durchsetzte. Die männliche B-Jugend des ETB verlor in der Vorrunde zur Oberliga am Sonnabend beim TV Oyten mit 21:27 (11:9).

Weibliche Jugend A

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorrunde zur Oberliga: Werder Bremen - Elsflether TB - 22:30 (8:16). Die Anfangsphase war bis zum 5:5 (10.) ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu einfachen Toren. Trainer Sascha Klostermann zog die grüne Karte. Danach lief es wie geschmiert für den ETB. Anika Driesner hielt stark, und die Abwehr verteidigte hart – aber fair. Nach dem 6:7 – dem einzigen Rückstand – warfen die Elsfletherinnen zehn Tore in Folge und zogen auf 16:7 (25.) davon.

In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste ein wenig unkonzentriert. Das Spiel war aber schon entschieden. Doch dann steigerten sie sich noch einmal und feierten einen ungefährdeten Sieg.

„Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Wir haben super gekämpft und füreinander gespielt“, freute sich Coach Klostermann über eine starke Mannschaftsleistung. „Wir werden die positive Stimmung mit ins nächste Spiel am nehmen“, sagte Klostermann. Am Sonntag um 11.30 Uhr ist die HSG Barnstorf/Diepholz zu Gast in Elsfleth.

ETB: Anika Driesner - Fenna v. Dreumel (8), Charlotte Sommer (8), Talea Lösekann (6), Rieke Wiese (5), Kim Schweneker (1), Laura Wolf (1), Marieke Knutzen-Lohmann (1), Henrike Thümler

Männliche Jugend B

Vorrunde zur Oberliga: TV Oyten- Elsflether TB 27:21 (9:11). Das Endergebnis spiegelt nicht den Verlauf der Partie wieder. Bis zur 43. Minute hatte der ETB gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aus Oyten geführt. Doch Matchwinner war laut Elsfleths Trainer Béla Rußler der HVN-Auswahlspieler der Gastgeber, Noah Dreyer. Er erzielte insgesamt neun Tore und war in der entscheidenden Phase nicht zu halten.

Anfangs hatten die Elslfether Schwierigkeiten, sich durch die kompakte Oytener Abwehr zu wurschteln. Doch auch die Gäste zeigten laut Rußler ihre bislang beste Abwehrleistung mit einem erneut überragenden Matthias Wagenaar im Tor. Er parierte reihenweise freie Würfe.

Nach zehn Minuten waren erst sieben Tore gefallen (4:3). Mit der Hereinnahme von Jo-Fokke Blohm lief das Spiel der Elsflether wesentlich flüssiger. Sie erzwangen – und nutzten – die Lücken in der gegnerischen Abwehr. Zur Pause führte der ETB mit 11:9.

In der zweiten Hälfte schaffte Spielmacher Florian Völkers immer wieder Platz für seine Nebenleute Justus Pille und Blohm. Aber in der Schlussphase verloren die Elsflether die Bälle im Angriff leichtfertig. Oyten bestrafte jeden Fehler. „Trotz der erneuten Niederlage ist der Wille der Mannschaft ungebrochen. Der Trend zeigt weiterhin nach oben. Wir werden alles geben, um im nächsten Heimspiel die ersten Punkte einzufahren“, sagte Rußler. Am Sonntag erwartet sein Team um 13.20 Uhr den VfL Fredenbeck.

ETB: Matthias Wagenaar - Justus Pille (8), Jo-Fokke Blohm (6), Florian Völkers (2), Fynn Rodiek (2), Jona Krüger (1), Niklas Böck (1), Klaas Mehrtens (1), Fabian Hayen, Bennet Heinemann, Theis Hedden

Männliche Jugend A

Landesliga: Elsflether TB - HSG Verden-Aller 29:27 (13:13). Kampfbetonte Partie in Elsfleth: Die Teams spielten lange auf Augenhöhe. ETB-Trainer Chris Danielzik war am Ende zufrieden mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und zwei sehr gut aufgelegten Torhütern. Einziger Kritikpunkt: Seine Spieler hatten teilweise überhastet abgeschlossen.

Das Trainertrio Danielziek/Jennifer Adami/Ruven Rußler hatte die Abwehr offensiv eingestellt – mit einem Vorgezogenen, der sich auf Verdens Rückraumlinken konzentrierte, der trotzdem neun Tore warf. Erst nach dem 18:18 zogen die Gastgeber das Tempo an und auf 25:19 davon. Damit hatten sie sich den entscheidenden Vorsprung verschafft. Die Elsflether stehen auf Platz zwei und treffen am Sonntag, 14 Uhr, auswärts auf die JMSG Grüppenbühren/Bookholzberg/Hude.

ETB: Benjamin Müller, Matthias Wagenaar - Bastian Rambau (10/4), Martin Wille (4), Keno Saust (4), Dominik Padlo (3), Justus Pille (3) Jannes Böck (2), Florian Völkers (2), Jesse Wiesensee (1), Tjark Klostermann, Lukas Karl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.